Karte einblenden
[ 27.03.2010 ]

Ötzi Alpin-Marathon Schnalstal

Während anderswo bereits der Frühling voll ausgebrochen ist, findet im Schnalstal ein Mega-Event statt, der die auslaufende Wintersaison sportlich mit dem kommenden Sommer verbindet: der Ötzi Alpin-Marathon.

Dieser Extrem-Wettkampf unter dem Motto „Von der Blüte zum Gletscher“ besteht aus drei Teildisziplinen: Laufen, Mountainbiken und Skitourengehen. Die drei Disziplinen können entweder von einem einzelnen Athleten alleine oder im Dreierteam absolviert werden.
„Von der Blüte zum Gletscher“ verläuft auch die Strecke des Ötzi Alpin-Marathons: Start ist in Naturns bei Meran inmitten blühender Obstgärten, dann geht es über die volle Marathondistanz von 42,2km über den Naturnser Sonnenberg und durchs Schnalstal bis hinauf zur Bergstation der Grawand-Gletscherbahn auf 3.212 Metern Seehöhe. Von diesen 42,2 Kilometern werden 24,2 km am Mountainbike zurückgelegt, 11,8 km werden gelaufen und: 6,2 km ist die abschließende Skitourenstrecke lang. Insgesamt sind stolze 3.242 Höhenmeter zu bewältigen. Dieser Triathlon ist also eine echte, beinharte Herausforderung, die den Sportlern alles abverlangt und sie an die Grenzen ihrer Belastbarkeit bringt.
Eröffnungstag ist der Samstag, 17. April, mit Ötzi Alpin-Party, Startnummernausgabe und einem Briefing für die Teilnehmer. Außerdem wird am Samstag heuer erstmals die Ötzi Alpin Handbike Trophy vergeben. Dieses Handbike-Wettrennen für Radsportler mit Handikap ist eine zusätzliche Attraktion an diesem actionreichen Wochenende.

Der eigentliche Wettkampftag ist dann der Sonntag, 18. April. Nach einem Frühschoppen mit Live-Musik am Rathausplatz von Naturns erfolgt ab 8:30 Uhr der Start zu den Einzel- und Teambewerben. Um etwa 13 Uhr ist mit der Ankunft der Athleten im Ziel am Gletscher zu rechnen. Die feierliche Siegerehrung findet dann um 16:30 in Kurzras im Schnalstal statt.

Der Ötzi Alpin-Marathon erlebt heuer schon seine siebente Auflage und erfreut sich stetig wachsender Beliebtheit bei Sportlern und Publikum. Im Vorjahr stellte der Sieger im Einzelbewerb, der Österreicher Heinz Verbnjak, mit 3:28,58 neuen Streckenrekord auf, mit 464 Teilnehmern aus 15 Staaten konnten die Veranstalter außerdem einen „Nationenrekord“ verbuchen. Auch heuer darf man wieder auf Rekorde hoffen, auf jeden Fall können wir uns aber auf einen harten, extrem spannenden Wettkampf freuen.

Ötzi Alpin-Marathon
17. – 18.4.2010, Schnalstal

Auch interessant

Urlaubsangebote
Die besten Tipps
Facebook
Facebook
Hotels
Information
Genießen
Auch interessant
Tiroler Tipps
Diese Seite speichert Cookies und stellt Verbindungen zu Drittservern her. Mehr erfahren OK