Karte einblenden
[ 28.01.2011 ]

ART Innsbruck Internationale Messe für zeitgenössische Kunst

3. – 6. Februar 2011. Seit 1997 findet regelmäßig jeden Februar die ART Innsbruck statt, die nach der ART Wien zweitgrößte Messe für zeitgenössische Kunst in Österreich.

In dem spannenden und kunstinteressierten Umfeld im Schnittpunkt zwischen Deutschland, der Schweiz, Italien und Österreich bietet die ART Innsbruck ein vielfältiges Programm und ein überaus interessantes Spektrum an aktuellen Trends und Strömungen.
Heuer geht die Art Innsbruck bereits zum 15. Mal in der Messehalle Innsbruck über die Bühne. Zu diesem Jubiläums-Event wollen die Veranstalter wieder verstärkt an die Wurzeln erinnern. 70 Aussteller aus 10 Nationen haben sich angemeldet und mehrere tausend Besucher werden erwartet. Geboten wird internationale bildende Kunst ab 1960: Gemälde, Graphiken, Editionen, Photographie, Neue Medien, Skulpturen, Objekte und Installationen. Eine kuratierte Schau Junger Kunst präsentiert aktuelle, neue Positionen und ist Kontrapunkt zur traditionellen Sonderschau international etablierter Kunst.

Das Konzept der ART Innsbruck ist es, zuallererst eine unprätentiöse und offene Plattform für alle an Kunst interessierten Menschen zu sein; daher auch die bewusst breite Ausrichtung, um ein möglichst großes Publikum anzusprechen, und auch immer neue Schichten für die Kunst zu gewinnen. Was gelegentlich von Kunstkritikern als mangelndes Qualitätsniveau abgetan wird, macht letztlich den Erfolg der ART Innsbruck aus, denn die Kunstmesse hat sich in den 15 Jahren ihres Bestehens auch zu einem gesellschaftlichen Großereignis entwickelt. Allein beim vorjährigen Eröffnungsabend waren über 4.000 Menschen anwesend, insgesamt kamen mehr als 13.000 Besucher. Die ARTInnsbruck ist heute nicht nur Treffpunkt für Kunstfreunde aus Tirol, Südtirol und dem süddeutschen Raum, sondern bringt zunehmend internationale Gäste und Aussteller in die Landeshauptstadt.

Ein wichtiges Anliegen war von Anfang an die Vermittlung von Know-how für angehende Sammler. Im Messeprogramm finden sich daher verschiedenste Workshops ebenso wie Expertengespräche über Kriterien und Mechanismen des Kunstmarktes. Außerdem hat sich noch eine Reihe von „side-events“ etabliert, wie das ART-Clubbing oder die ART-Lounge. Sie alle diesem dem Austausch zwischen Ausstellern, Künstlern, Fachleuten und Besuchern. Heute ist die Messe als Treffpunkt der Kunstbranche nicht mehr wegzudenken.

3. – 6. Februar 2011

Auch interessant

Urlaubsangebote
Die besten Tipps
Facebook
Facebook Google+
Hotels
Information
Genießen
Auch interessant
Tiroler Tipps
Diese Seite speichert Cookies und stellt Verbindungen zu Drittservern her. Mehr erfahren OK