Karte einblenden
[ 30.06.2009 ]

Der AS Roma kommt nach Südtirol

Ab 2. Juli in Reischach . Auch für Fußballmannschaften bietet Südtirol ideale Voraussetzungen: In Reischach bei Bruneck halten regelmäßig Spitzenteams der italienischen Serie A ihre Sommertrainingslager ab.

Waren es in den letzten Jahren v.a. Inter Mailand, aber auch Lazio Rom oder Sampdoria Genua, so kommt heuer mit dem AS Roma ein weiterer Traditionsclub ins Pustertal. Am Fuße des Kronplatz wird sich der dreifache italienische Meister und sechste der abgelaufenen Meisterschaft von 2. bis 17. Juli auf die nächste Saison vorbereiten. Kapitän Francesco Totti, Simone Perrotta, Daniele De Rossi und Christian Panucci sind gegenwärtig die Top-Stars des AS Roma, der national und international wieder große Ziele hat

Schon in den 1970er- und 1980er-Jahren war der AS Roma mehrmals zu Gast im Pustertal. Reischach bietet optimale Bedingungen für das Sommertrainingscamp: Den Sportpark Reischach in optimaler Höhenlage mit hervorragenden Trainingsplätzen, die reine Bergluft, günstiges Klima, und das alles in der angenehmen, gastfreundlichen Atmosphäre des Hochpustertales. Zwei Freundschaftsspiele am 5. und 12.Juli – jeweils um 17 Uhr – werden in der Sportzone Reischach ausgetragen, ein drittes gegen einen spanischen oder deutschen Erstligisten steht am 16.Juli in Bozen am Programm.

Unter Trainer Luciano Spalletti werden Totti und Co. täglich zwei Trainingseinheiten absolvieren, vormittags von 10 bis 12:30 Uhr und nachmittags von 16:30 bis 19 Uhr. Wer die Fußballbegeisterung der Italiener kennt, weiß, dass selbst diese Trainings nicht ohne großes Publikums- und Medieninteresse ablaufen werden. Der Eintritt dazu ist jedenfalls frei! Außerdem sind in Bruneck und in Reischach drei Fan-Feste geplant, bei denen natürlich auch die Mannschaft anwesend sein wird!

Auch interessant

Urlaubsangebote
Die besten Tipps
Facebook
Facebook Google+
Hotels
Information
Genießen
Auch interessant
Tiroler Tipps
Diese Seite speichert Cookies und stellt Verbindungen zu Drittservern her. Mehr erfahren OK