Karte einblenden
[ 10.05.2011 ]

Internationaler Museumstag in Südtirol

Am 15. Mai ist der Internationale Museumstag! Seit 1977 wird dieser Tag der Museen von der ICOM, dem Internationalen Museumsrat, alljährlich ausgerufen. Ziel ist es, auf die Museen und ihre Bedeutung sowie auf die vielfältigen Aufgaben und Aspekte der Museumsarbeit aufmerksam zu machen. Dazu gibt die ICOM seit 1992 jedes Mal ein bestimmtes Motto vor, heuer lautet dieses „Museums and Memory – Museen, unser Gedächtnis“.

Museen sind nicht nur bloße Aufbewahrungsstätten für Kunstwerke, Dokumente oder Kuriositäten. Museen sind zentrale Orte des Lernens, des Entdeckens und Erkennens. Im Museum findet die Auseinandersetzung mit der Geschichte und der Kultur der eigenen Heimat statt, und so tragen Museen auch grundlegend zum lokalen, regionalen Gedächtnis bei, ja, zum Gedächtnis der gesamten Menschheit.

Südtirol beteiligt sich heuer zum siebenten Mal am Internationalen Museumstag. 45 Museen in ganz Südtirol vom Vinschgau bis zum Pustertal bieten an diesem Tag – größtenteils bei freiem Eintritt! – viele Aktionen, Sonderveranstaltungen und Spezialprogramme. Die Besucher bekommen dabei auch einen Eindruck von der Arbeit hinter den Kulissen und dem breiten Aufgabenspektrum eines Museums.

Unter den teilnehmenden Museen sind sowohl die großen und bekannten Attraktionen, wie Schloss Tirol, das Museion und das Archäologiemuseum in Bozen, das Diözesanmuseum in Brixen, die BergbauWelt Ridnaun-Schneeberg und das Bergbaumuseum im Kornkasten in Steinhaus oder der archeoParc Schnalstal. Aber auch viele kleinere, weniger bekannte, aber um nichts weniger wichtige Museen sind dabei, etwa das St. Prokulus Museum in Naturns, das Schreibmaschinenmuseum Peter Mitterhofer in Partschins, das Imkereimuseum am Ritten, das Weinmuseum in Kaltern und das Museum Gherdëina in Gröden. Dazu kommen noch die viele der fantastischen Südtiroler Burgen, wie die Churburg im Vinschgau, Schloss Feldthurns, die Franzensfeste oder Burg Taufers.

Zeitgleich mit dem Museumstag finden in Südtirol auch der Internationale Familientag und der Radtag am Eisack statt. Familien haben dadurch eine schöne Gelegenheit, gemeinsam in den Südtiroler Museen auf Entdeckungsreise zu gehen. Vielerorts gibt es spezielle Programme für Kinder und Familien. Und in einer schönen Verbindung von Sport und Kultur lässt sich außerdem entlang des Eisack eine Museumstour auf dem Rad planen! Der Radweg reicht von Mareit bis Kollmann, und in den Städten Sterzing, Brixen und Klausen stehen anlässlich von Rad- und Museumstag eigene Parcours zur Verfügung.

Auch interessant

Urlaubsangebote
Die besten Tipps
Facebook
Facebook Google+
Hotels
Information
Genießen
Auch interessant
Tiroler Tipps
Diese Seite speichert Cookies und stellt Verbindungen zu Drittservern her. Mehr erfahren OK