Karte einblenden
[ 30.10.2010 ]

Martini Markt in Girlan Südtirol

Am 11.11. um 11:11 Uhr beginnt international der Fasching. Auch für die Kindergartenkinder ist es ein besonderer Tag, finden doch an diesem Datum die Laternenfeste statt, die abendlichen Umzüge mit den selbst gebastelten Laternen zu Ehren des Heiligen Martin, der der Legende nach seinen Mantel mit einem Bettler teilte.

Auch in Girlan, dem malerischen Weindorf im Überetsch, ist der 11. November ein ganz besonderer Tag. Hier ist an St. Martin nämlich auch noch Kirchtag, denn die Pfarrkirche von Girlan, die das historische Zentrum des Ortes prägt, ist dem Heiligen Martin von Tours geweiht. Traditionell wird der „Kirchtig“, wie die Einheimischen sagen, hier also ganz groß gefeiert! Da zu dieser Zeit die Erntearbeiten abgeschlossen sind, hat man auch allen Grund, endlich einmal Pause zu machen und das Leben so richtig zu genießen. Früher war es ja so, dass die Bauern erst nach dem Verkauf der Ernte endlich Zeit und ausreichend Geld hatten, um Notwendiges einzukaufen und auch schon Vorräte für den Winter anzulegen.

Für die Girlaner ist es deshalb selbstverständlich, an diesem Tag nicht zu arbeiten, sondern sich ganz dem bunten Markttreiben hinzugeben. Da so viel Fröhlichkeit ansteckend wirkt, strömen auch viele Besucher aus den Nachbardörfern, ja sogar aus Bozen und ganz Südtirol zum Kirchtag nach Girlan. Und für die vielen Urlaubsgäste ist dieser typische, traditionelle Markt selbstverständlich ebenfalls eine tolle Attraktion.

Fast alles, was das Herz begehrt, wird hier angeboten: Lebensmittel, regionale Spezialitäten, Süßigkeiten, Bekleidung, Lederwaren, Haushaltsgeräte, landwirtschaftliche Maschinen und vereinzelt sogar noch Vieh. Es wird gehandelt, gefeilscht und gekauft. Um das leibliche Wohl der vielen Gäste bemühen sich die Girlaner Vereine, und so kommt zu dieser intensiven Marktatmosphäre bald der Duft von Gebratenem, von Surfleisch, Würsten und gerösteten Kastanien, von Süßem und von Mandarinen. Der Markt ist ja immer auch ein gesellschaftliches Ereignis, und auch in Girlan kommt man gerne in gemütlicher Runde zusammen, um sich zu unterhalten und Neuigkeiten auszutauschen. Dabei wird natürlich oft auch gleich der junge Wein verkostet, und man kann mit den Weinbauern über den neuen Jahrgang fachsimpeln.

Mit Einbruch der Dunkelheit werden die Marktstände zwar abgebaut, doch das Fest ist noch lange nicht zu Ende: In den Stuben und Weinkellern Girlans wird noch lange weiter gefeiert, manchmal bis ins Morgengrauen hinein. Bei Speck, Käse und noch mehr vom „Nuien“ klingt der Martinitag in geselliger Runde aus…

Martini Markt in Girlan Südtirol
11.11.2010

Auch interessant

Urlaubsangebote
Die besten Tipps
Facebook
Facebook
Hotels
Information
Genießen
Auch interessant
Tiroler Tipps
Diese Seite speichert Cookies und stellt Verbindungen zu Drittservern her. Mehr erfahren OK