Karte einblenden
[ 06.06.2010 ]

Race Across the Alps & Dreiländergiro

Am letzten Wochenende im Juni steht Nauders ganz im Zeichen des Radsports. Zwei der spektakulärsten Radrennen sorgen hier von Freitag, 25.6., bis Sonntag, 27.6., für jede Menge Spannung und Action.

Das „Race across the Alps“ – kurz RATA genannt – gilt als das härteste Eintages-Bike-Rennen der Welt.

Sage und schreibe 525 km und 12.697 Höhenmeter sind innerhalb von 24 Stunden zu bewältigen! Das entspricht etwa dem Ötztaler und dem Dolomitenmarathon und dem Dreiländergiro zusammen!

Der Kurs, der durch Österreich, Italien und die Schweiz führt, vereint die schwersten Bergetappen des Giro oder der Tour de Suisse: Zu den „Höhepunkten“ des halsbrecherischen Rennens gehören u.a. der Reschenpass, das Stilfserjoch, der Gavia- und der Apricapass, der extrem steile Mortirolo, der Berninapass, der Albula-, der Flüela und der Ofenpass. Diese einzigartige Aneinanderreihung legendärer Bergstraßen und Pässe ist wohl der Hauptgrund für die Begeisterung rund um das RATA. Die enormen Anforderungen haben das Rennen bereits zu einer Art Mythos werden lassen, das RATA ist Extremradsport in Reinkultur. Hier gibt es keinen Zufallssieger, hier kommen nur die Besten und Stärksten durch. Top-Stars wir Gerrit Glomser, Maurizo Vandelli, Daniel Wyss, Paul Lindner oder Valentin Zeller stehen auf der RATA-Siegerliste der vergangenen Jahre.

2001 startete das erste „Race across the Alps“, heuer wird somit das 10-jährige Jubiläum gefeiert. Start und Ziel sind in Nauders. Los geht’s am Freitag um 12 Uhr, die Zielankunft der ersten RATA-Teilnehmer wird für Samstag um 10:30 Uhr erwartet. Natürlich werden auch heuer wieder zahlreiche TV-Stationen diesen einzigartigen Radsport-Event übertragen.

Am Sonntag folgt sodann ein Radsport-Spektakel für jedermann: Beim 17. Dreiländer-Radgiro werden über 3.000 Teilnehmer erwartet! Zwei Rundkurse stehen für die Athleten zur Auswahl: Strecke A führt von Nauders über Reschenpass und Stilfserjoch, ist 168 km lang und mit 3.300 Höhenmetern und Steigungen bis 15% sehr anspruchsvoll. Strecke B verläuft etwas „wadenschonender“ am Stilfserjoch vorbei durchs Münstertal, ist aber mit 134 km und 2.020 Höhenmetern immer noch eine große Herausforderung. Der weitere Streckenverlauf ist ident: über den Ofenpass, Zernez und das Unterengadin zurück nach Nauders.

Vom Radmagazin „Tour“ wurde der Dreiländergiro unter die Top-Radsportveranstaltungen Europas gereiht. Wie es sich für einen Breitensportevent dieser Kategorie gehört, erwatet Publikum und Teilnehmer auch ein buntes Programm rund um das Rennen. Vor allem im Festzelt im Ziel in Nauders wird nach der Siegerehrung noch so richtig gefeiert!

Race Across the Alps & Dreiländergiro
Nauders, 25. – 27.6.2010

Auch interessant

Urlaubsangebote
Die besten Tipps
Facebook
Facebook
Hotels
Information
Genießen
Auch interessant
Tiroler Tipps
Diese Seite speichert Cookies und stellt Verbindungen zu Drittservern her. Mehr erfahren OK