Karte einblenden
[ 25.08.2010 ]

Südtiroler Festspiele Toblach

Endlich bekommt auch Südtirol seine Festspiele! In Toblach, im Hochpustertal, werden die neuen Südtiroler Festspiele am 17. September 2010 feierlich eröffnet, und es ist wahrlich ein großes, ambitioniertes Projekt, dass hier aus der Taufe gehoben wird.

Toblach, wo vor rund 100 Jahren Gustav Mahler die drei letzten Sommer seines Lebens verbracht hat, und wo schon seit vielen Jahren die Mahlerwochen veranstaltet werden, ist wohl der ideale Festspielort. Eingebettet in die traumhafte und einzigartige Landschaft der Dolomiten erklingt Musik hier in einem besonders stimmungsvollen Rahmen. Und heuer, zum 150. Geburtstag von Gustav Mahler, ist der beste Zeitpunkt, hier ein neues Musikfestival zu starten.

Unter der künstlerischen Leitung von Gustav Kuhn, dem so eigenwilligen wie genialen und erfolgreichen Dirigenten, und von Andreas Schett, Trompeter und Komponist der Musicbanda „Franui“, sollen die neuen Festspiele Südtirol ein ganz besonderes Ereignis werden. Die beiden leiten ja auch die inzwischen geradezu legendären Festspiele Erl, so dass die Erwartungen für dieses neue Projekt ruhig sehr hoch angesetzt werden dürfen.

Die zwei Werke, die Mahler in Toblach geschrieben hat, das „Lied von der Erde“ und seine 9. Symphonie, beides Meilensteine der Musikgeschichte, werden die neuen Festspiele eröffnen und beschließen. Dazwischen ist viel Platz für ein spannendes Programm, das aus dem ganzen Reichtum der Musik schöpft. Das Motto heuer ist „Mahler – Kontraste – Belcanto“ und setzt somit drei Schwerpunkte: Mahler selbst, sowie Freunde und Zeitgenossen, wie Hans Rott oder Richard Strauss („Eine Alpensymphonie“); als Kontrast dazu v.a. zeitgenössische Kompositionen von Niccolò Castiglioni bis Werner Pirchner, darunter auch zwei Uraufführungen von Daniel Schnyder und Felix Resch; und schließlich wird Mahler als Operndirektor und Wiederentdecker alter Meister mit Aufführungen von Händel („Der Messias“), Puccini und Donizetti gewürdigt.

Hauptprotagonist das Festivals ist natürlich Gustav Kuhn selbst mit seinem Haydn Orchester von Bozen und Trient, daneben verzaubern aber noch weitere internationale Künstler wie Jasminka Stancul, Dave Taylor, Davide Cabassi oder Anna Maria Chiuri.

Die Südtiroler Festspiele sind „ein Versuch“, wie Südtirols Landeshauptmann Luis Durnwalder sagt. Ein Versuch und ein Wagnis sicherlich, doch mit dem festen Willen aller Beteiligten, dass das Vorhaben gelingt. Freuen Sie sich also auf ein neues Musikereignis im Herzen der Dolomiten!

Südtiroler Festspiele
Toblach, 17. – 26.9.2010

Empfohlene Unterkünfte

Details
Im Wellness - Romantik-Hotel Santer in Toblach im Hochpustertal dürfen Sie ruhigen Gewissens den Alltag hinter sich lassen. Inmitten der faszinierenden Naturlandschaft der Dolomiten genießen Sie romantische und erholsame Stunden und Tage mit dem modernen Komfort eines ****Hotels.
Details
Der Gstattlhof im zauberhaften Pragser Tal in den Dolomiten entpuppt sich als kleines Idyll! Der Bauernhof verfügt über Wald, Wiesen und Felder und über eigenen Viehbestand. Durch seine wunderbare Lage ist der Gstattlhof sowohl für Aktivsportler als auch für Erholungs- und Ruhesuchende ideal.

Auch interessant

Urlaubsangebote
Die besten Tipps
Facebook
Facebook
Hotels
Information
Genießen
Auch interessant
Tiroler Tipps
Diese Seite speichert Cookies und stellt Verbindungen zu Drittservern her. Mehr erfahren OK