Karte einblenden
[ 29.12.2011 ]

Silvesterläufe in Tirol und Südtirol

31.12.2011 Nach den Weihnachtsfeiertagen mit all ihren kulinarischen Verlockungen, wo sicher so mancher etwas zu viel von den Köstlichkeiten genascht hat, tun Bewegung und sportliche Betätigung doppelt gut.

Überschüssige Kalorien werden abgearbeitet, der Körper kommt wieder auf Vordermann und letztlich steigt damit auch das Wohlbefinden.

Eine wunderbare Gelegenheit, diesbezügliche gute Vorsätze nicht nur fürs Neue Jahr zu fassen, sondern sich auch 2011 noch einmal so richtig sportlich und wettkampfmäßig ins Zeug zu legen, sind die Silvesterläufe in Tirol und Südtirol. Nach dem Vorbild von Sao Paolo in Brasilien, wo seit 1925 der älteste und mit rund 18.000 Teilnehmern auch nach wie vor größte Silvesterlauf stattfindet, haben sich diese Rennen zum Jahreswechsel über die ganze Welt verbreitet und erfreuen sich größter Beliebtheit.

Ein echter Klassiker ist mittlerweile BOclassic, der Internationale Silvesterlauf von Bozen. Er findet 2011 bereits in der 37. Auflage statt und zählt zu den weltweiten Top-Laufevents. Kaum ein anderer Silvesterlauf ist so gut besetzt, das Starterfeld der letzten Jahre weist immerhin sieben Olympiasieger, 25 Weltmeister und 21 Europameister auf! Heuer werden bei den Männern u.a. der Olympiadritte, amtierende Afrikameister und dreifache BOclassic-Sieger Edwin Soi sowie der Cross-Weltmeister Imane Merga am Start sein, außerdem die Italienmeister Giovanni Gualdi und Stefano La Rosa. Bei den Frauen kommt mit Vivian Cheruiyot sogar die derzeit beste Läuferin der Welt nach Bozen. Die Kenianerin ist regierende Weltmeisterin über 5.000 und 10.000 m sowie im Crosslauf. Spannende Rennen auf dem spektakulären Rundkurs durch die Bozener Altstadt sind also garantiert,

Im Vorfeld des Profirennens findet der BOclassic Ladurner Volkslauf statt. Hobbyläufer und Laufsportbegeisterte müssen dabei 4 Runden (insgesamt 5 km) auf der Originalstrecke absolvieren und genießen vor 15.000 Zuschauern echte Rennatmosphäre! Der Ladurner Volkslauf ist der Auftakt zur Top 7-Laufserie der wichtigsten Südtiroler Volksläufe, u.a. mit dem Kalterersee-Halbmarathon und dem Reschenseelauf.

Lang nicht so viele Weltstars sind beim 11. Innsbrucker Silvesterlauf zu erwarten, dafür geht es dabei umso stimmungsvoller zu. Um 17 Uhr, nach Einbruch der Dunkelheit, startet der Hauptlauf direkt vor dem berühmten Goldenen Dachl. Zwei Runden bzw. 5,6 km sind dann durch die festlich beleuchtete Innsbrucker Altstadt zu absolvieren, parallel dazu gibt es auch einen Nordic-Walking-Bewerb über 2,3 km. Der Innsbrucker Silvesterlauf ist Teil des Innsbrucker Bergsilvesters, des dreitägigen Highlights zum Jahreswechsel mit Musik, Tanz, Show und Feuerwerk.

Wer sich der Jahreszeit entsprechend lieber auf Skiern austoben will, für den gibt es in Kössen im Kaiserwinkl den Internationalen Silvesterlanglauf! Der Kaiserwinkl ist ja ein wahres Langlaufparadies mit einem Loipennetz von sage und schreibe 140 km. Der traditionelle Volkslanglauf zu Silvester findet heuer bereits zum 34. Mal statt. Auf der Hochauloipe werden vier Runden über 6 km, insgesamt also 24 km gelaufen, der Start erfolgt um 10 Uhr beim Nordic Center Kössen. Wie jedes Jahr werden neben den vielen Amateuren und Hobby-Sportlern auch etliche prominente Langlauf-Asse erwartet, so dass dieses Rennen für jeden Teilnehmer ein echter Gradmesser für die eigene sportliche Leistung ist.

Auch interessant

Urlaubsangebote
Die besten Tipps
Facebook
Facebook Google+
Hotels
Information
Genießen
Auch interessant
Tiroler Tipps
Diese Seite speichert Cookies und stellt Verbindungen zu Drittservern her. Mehr erfahren OK