Karte einblenden
[ 03.12.2011 ]

Skiopenings 2011 im Eisacktal

3.12.2011: Skiopening! Das Eisacktal bietet Skifahrern eine Vielzahl von Möglichkeiten wie nur wenig andere Wintersportregionen. Nur ein paar Kilometer voneinander entfernt liegen hier fünf der schönsten Skigebiete Südtirols.

Zwischen Ladurns, dem familienfreundlichen Skigebiet nahe der Grenze zu Österreich und der weitläufigen Plose bei Brixen befinden sich noch der beliebte Rosskopf bei Sterzing, das wunderschöne Gebiet von Ratschings-Jaufen und schließlich das in diesem Winter endlich vereinte Skigebiet Gitschberg-Jochtal. Insgesamt stehen fast 140 Pistenkilometer mit modernster Infrastruktur und guten öffentlichen Verkehrsanbindungen zur Verfügung. Bis zum offiziellen Start in die neue Wintersaison 2011/2012 sind es nur mehr wenige Tage! In den Skigebieten des Eisacktales sind die großen Eröffnungstermine der 2. und der 3. Dezember 2011. Endlich, nach Monaten des Wartens, gibt es wieder Schnee unter den Brettern.

Am Rosskopf und in Ratschings-Jaufen startet man bereits am Freitag, den 2. Dezember in die neue Saison. In Ratschings erwarten Sie 25 km schneesichere Pisten, acht moderne Liftanlagen, darunter die neue 8er-Kabinenbahn, ein Funpark und tolle Rodelbahnen. Nicht umsonst wurde Ratschings-Jaufen im internationalen Skiareatest 2009/2010 zum Aufsteiger des Jahres gekürt.

Der Rosskopf, der mit der Kabinenbahn direkt vom Stadtzentrum von Sterzing aus erreichbar ist, begeistert mit 10 km Pisten und einem fantastischen Panoramablick über die Dolomiten. Die Sterzinger Sonnenterrasse ist ein Freizeitparadies für die ganze Familie, eine tolle Attraktion ist auch Italiens längste Rodelbahn, die in 10 km bis ins Tal hinunter führt.

Am 3.12. geht’s dann auch in Ladurns, auf der Plose und in Gitschberg-Jochtal los. Das Skigebiet Ladurns-Gossensass im Pflerschtal ist v.a. für Familien und Kinder ein Hit, weil es Groß und Klein, Anfängern und Könnern alles bietet, was den Skiurlaub perfekt macht! Auf der Plose bei Brixen wiederum locken 42 km Pisten in allen Schwierigkeitsgraden, darunter auch Südtirols längste Skipiste, die berühmte „Trametsch“ mit 9 km Länge und einem Höhenunterschied von 1.400 m.

Die Skigebiete Gitschberg und Jochtal schließlich werden in dieser Saison endlich vereint: Mit der neuen Verbindungsbahn und einer Abfahrt ist ein fantastisches Skigebiet mit insgesamt 44 km Pisten entstanden, das wahrlich alle Stücke spielt. Damit Sie die vielen Wintersportmöglichkeiten des Eisacktales möglichst günstig genießen können gibt es gleich mehrere gemeinsame Skipässe und Liftkarten: Die Skigebiete Ratschings-Jaufen, Ladurns-Gossensass und Rosskopf-Sterzing bilden den Skiverbund Südtiroler Wipptal. Der Sterzinger Rosskopf ist außerdem Teil der Ortler Skiarena, einem Skiverbund von 16 Skigebieten in der westlichen Hälfte von Südtirol (u.a. Meran 2000, Sulden, Schnalstal, Reinswald und Rittner Horn) mit 300 km Pisten.

Plose-Brixen und Gitschberg-Jochtal bilden zusammen den Skipass Eisacktal und sind darüber hinaus Mitglied von Dolomiti Superski, dem größten Skikarussell der Alpen mit 1.200 Pistenkilometern und 450 Liftanlagen.
Die Eisacktaler Skigebiete sind bis in den April hinein in Betrieb. Freuen Sie sich mit uns auf eine tolle Wintersaison!

Auch interessant

Urlaubsangebote
Die besten Tipps
Facebook
Facebook Google+
Hotels
Information
Genießen
Auch interessant
Tiroler Tipps
Diese Seite speichert Cookies und stellt Verbindungen zu Drittservern her. Mehr erfahren OK