Karte einblenden

Friesenberghaus - 2.498m

  • Sommerstimmung beim Friesenberghaus
  • Blick auf das Friesenberghaus
  • Stoanmandln
  • Zillertaler Alpen

Abwechslungsreicher, landschaftlich reizvoller Aufstieg zum Friesenberghaus mit eindrucksvollem Blick auf den Zillertaler Hauptkamm.

Der unschwierige Zustieg ist auch für Familien mit Kindern bestens geeignet.
Lichter Bergwald, weite Latschenhänge und offenes Almgelände erwartet Wanderer bis über die Friesenbergalm hinaus. Erst auf dem Weg durch das breite Lapenkar wird das Gelände zunehmend felsiger, bleibt aber problemlos zu begehen. Immer wieder bieten sich traumhafte Ausblicke auf die umliegenden, teils vergletscherten Gipfel und den tief unten funkelnden Schlegeisspeicher.
 
Susi, Flo und ihr Team verwöhnen euch mit abwechslungreicher, frischgekochter Küche und freuen sich auf euren Besuch!

Wandertips

Hoher Riffler (3.231 m)
Der hohe Riffler ist einer der über 80 Dreitausender im Zillertal. Er ist relativ einfach, und vor allem ohne Hilfsmittel wie Seil und Kletterausrüstung, zu besteigen. Trittsicherheit, Schwindelfreiheit und etwas alpine Erfahrung gehören natürlich trotzdem zu den Voraussetzungen, die man mitbringen sollte wenn man den Hohen Riffler besteigen will. Es geht meist über Blockgelände, was vor allem bei Neuschnee ein Problem darstellen kann. Einmal oben angekommen bietet sich ein großartiges Panorama über die Zillertaler Bergwelt. 

Petersköpfl (2.677 m)
Um aufs Petersköpfl zu kommen, muss man sich noch einmal von der gemütlichen Stube oder Terasse der Hütte losreissen. Nach nur einer halben bis dreiviertel Stunde ist man aber schon oben, zwischen Hunderten von Stoanmandln in allen Größen und Formen. Der Ausblick von dort ist besonders bei Sonnenauf- und untergang ein beliebtes Fotomotiv und auf jeden Fall die Mühe wert.

Olpererhütte
Zur Olpererhütte geht man ca. 2 Stunden. Nach einem kurzen Abstieg zum Friesenbergsee, geht es in steilen Kehren aufwärts auf eine Höhe von 2.630 m. Von dort an geht es immer leicht abwärts, mit großartigem Panorama - Wandern für Genießer!

Gamshütte (1.921 m)
Zur Gamshütte muss man eine Entfernung von ca 14 km zurücklegen. Die durchschnittliche Gehzeit beträgt dabei 8-10 Stunden. Besonders bei Nässe ist hier vorsicht geboten! Es befinden sich Notabstiege bei der Pitzenalm, der Kesselalm und der Grauen Platte. Die Almen sind gar nicht, oder nur bedingt bewirtschaftet. Eine Jause und etwas zu trinken sollten also auf jeden Fall im Rucksack sein! 

​Tuxerjochhaus (2.316 m)
Gehzeit 4-5 Stunden. Der Weg führt bis zum Fuß des Petersköpfls. Dort hält man sich links und folgt den Tafeln Richtung Friesenbergscharte (2.911 m), welche man nach einem Aufstieg durch einige steile Serpentinen erreicht. Von dort gehts wieder bergab über Moränen und Geröll. Man kommt am Spannagelhaus vorbei, welches leider keine Übernachtungsmöglichkeiten mehr bietet.

Kontakt

Pächter: Susanne Albertini und Florian Schranz
Tel.: +43 676 7497550
E-mail: friesenberghaus@gmx.at
Urlaubsangebote
Die besten Tipps
Facebook
Facebook Google+
Hotels
Information
Genießen
Auch interessant
Tiroler Tipps
Diese Seite speichert Cookies und stellt Verbindungen zu Drittservern her. Mehr erfahren OK