Karte einblenden

Knappenwelt Gurgltal

  • Schmiede
  • Pochwerk
  • Spielplatz
  • Die Heilerin vom Gurgltal

Das Tiroler Oberland und vor allem auch das Gurgltal gehörten im Mittelalter zu den wichtigsten Bergbaugebieten Tirols.

Die Wenigsten können sich heutzutage noch vorstellen, wie hart das Leben seinerzeit gewesen ist – vor allem für die Knappen, die im dunklen Untergrund täglich nach Erz graben mussten. Dort schufteten sie bis zur Erschöpfung in den feuchten, kalten Stollen und atmeten stets den gefährlichen Staub ein. Nicht selten mussten einige von ihnen dabei ihr Leben geben – Alternative gab es für die meisten nicht, mussten sie doch ihre Familien ernähren.
 
Die Knappenwelt Gurgltal entführt Sie in diese schwierige Zeit, zeigt Ihnen aber auch die faszinierenden Seiten – etwa welche Maschinen eingesetzt wurden, wie das Erz an die Oberfläche gefördert wurde und was damit weiter geschehen ist.
 
Besuchen Sie den Schmied in der Schmiedestube, werfen Sie einen Blick ins Knappenhaus und ins Grubenhaus und schauen Sie im Pochwerk, im Erzhof, in der Scheidstube und in der Schreibstube vorbei. Im Stollen werden Ihnen die Techniken des Abbaus nähergebracht und an der Feuerstelle können Sie beobachten, wie aus dem formlosen, grauen Material faszinierende Schmuckstücke und Gegenstände für den täglichen Gebrauch entstehen. Mit der Zeit werden Sie immer mehr ein Gefühl dafür bekommen, wie ein Leben als tapferer Knappe im 15. und 16. Jahrhundert ausgesehen haben könnte.
 
Kinder freuen sich besonders über die Rätselreise. Dazu erhalten sie beim Eingang einen Fragebogen. Nun gilt es, alle Antworten zu finden, die im gesamten Knappendorf verteilt sind. Wer schließlich die Lösung gefunden hat, den erwartet am Ende ein toller Preis. Außerdem gibt es einen Knappen-Spielplatz,  einen Kriechstollen, ein Wasserspiel sowie die Möglichkeit, selbst als Junior-Knappe den Hammer zu schwingen oder Gold zu waschen. Vielleicht findet der eine oder andere den großen Reichtum …
 
Neben den originalgetreu nachgebildeten Häusern hat auch das Museum über die „Heilerin vom Gurgltal“ seine Pforten geöffnet. Als die sterblichen Überreste einer Frau aus der Zeit des Dreißigjährigen Krieges gefunden wurden, staunte man nicht schlecht über die üppigen Grabbeigaben und kam bald zu dem Entschluss, dass es sich um eine Sonderbestattung für eine bedeutende Person handeln muss. Man geht davon aus, dass die Frau eine Heilerin war, die die Dankbarkeit der Menschen auf sich gezogen hatte. In diesem Sinne praktizieren moderne Heilerinnen ihr Handwerk im Dorf. Dieses reicht von Shiatsu-Energiebehandlungen, Lebensberatung, Trauerbegleitung und Clearings über Heilkräuter, Atlantische Kristallheilung bis hin zu Räucherungen und Trommel-Klangreisen.
 
Ein buntes, sich änderndes Rahmenprogramm mit Handwerkskursen, Bogenschießen, Ritterturnieren und Theaterdarbietungen sorgt für ständige Abwechslung im Dorf. Genaueres über das Programm, sowie Öffnungszeiten und Anfahrt erfahren Sie auf der offiziellen Website der Knappenwelt Gurgltal.

www.knappenwelt.at

Empfohlene Unterkünfte

Details
Hoch über dem Inntal, inmitten der wunderschönen Landschaft des sonnigen Mieminger Plateaus, liegt das traditionelle, familiengeführte 4 Sterne Hotel Bergland am Eingang des Dorfes Obsteig. Die einladende und stilvolle Atmosphäre zieht sich durch alle Räumlichkeiten des Hotels. Genießer ...
Details
Direkt an der Hahntennjoch Straße liegt unser Wellnesshotel Belmont****. Wir sind der ideale Ausgangspunkt für ihre Touren in den Alpen (D, A, CH, I). Herzlich Willkommen auf 1000m am herrlichen Sonnenplateau oberhalb von Imst. Nach einem anstrengenden Tag ladet unser großzügiger ...
Urlaubsangebote
Die besten Tipps
Facebook
Facebook Google+
Hotels
Information
Genießen
Auch interessant
Tiroler Tipps
Diese Seite speichert Cookies und stellt Verbindungen zu Drittservern her. Mehr erfahren OK