Karte einblenden

Nachgefragt: Warum man sich in Südtirol auf die Spuren der Gebirgsjäger begeben sollte

  • Südtirol - Naturpark Fanes, Südtirol

Im Herzen der Dolomiten fanden zwischen Mai 1916 und November 1917 zahlreiche erbitterte Kämpfe zwischen deutschen Alpenkorps und österreichischen Gebirgsjägern statt. Heute zählt die Region zu einem der traumhaftesten Skigebiete des Alpenraums.

Wer sich auf die Spuren der Gebirgsjäger begeben möchte, kann die Tour im oder auch gegen den Uhrzeigersinn machen. Insgesamt ist die Route rund achtzig Kilometer lang, wobei etwa die Hälfte davon auf Skiern zurückgelegt wird. Immer wieder trifft man dabei auf Scharten, Stollen oder Stellungen, die die Soldaten im Ersten Weltkrieg erbauten, gleichzeitig kann man aber auch das einzigartige Panorama der umliegenden Berge mit Sassongher, Conturines, Lagazuoi, Tofana, Cinque Torri, Pelmo, Civetto, Marmolada oder Sella auf sich wirken lassen.
 

Geschichtsträchtige Rundtour

Die Tour beginnt man am besten in Corvara, von wo aus es dann über den Passo Campolongo bis Arabba geht. Arabba ist ein relativ anspruchsvolles Gebiet, verfügt aber über traumhafte Hänge, sodass die Bergfexe hier voll und ganz auf ihre Kosten kommen. Anschließend geht es weiter auf die 3.300 Meter hohe Marmolada, auch hier spürt man noch immer die Präsenz des Ersten Weltkrieges. So präsentiert das Museum in der Mittelstation alte Waffen und Bomben sowie die Uniformen, die die Gebirgsjäger zu dieser Zeit trugen. Es folgt eine zwölf Kilometer lange Abfahrt nach Malaga Ciapela, wobei sich hier zwei verschiedene Möglichkeiten bieten, um die Tour fortzusetzen.
 
 

Weiter nach Sottoguda

Wer noch über ausreichende Kraftreserven verfügt, fährt auf den Skiern bis nach Sottoguda, oder aber man nimmt den Skibus und gelangt dann über Sottoguda bis nach Alleghe in die Skiregion Civetta. Dann geht es zum Teil mit den Skiern nach Fedare, wo eine traumhafte Kulisse auf die Sportler wartet. Man schwingt über bestens präparierte Pisten bis nach Bai de Dones und erreicht wiederum mit dem Bus den Falzarego-Pass. Mit der Gondel fahren die Gipfelstürmer dann auf den Lagazoi, der auf 2800 Metern Höhe zu finden ist. Hier sollte man die Gelegenheit nutzen, um die alten Stollen zu besichtigen, bevor es dann weiter nach Armentarola geht. Dort angekommen dürfen sich die Wintersportler auf eine Fahrt mit dem Pferdeschlitten nach St. Kassian freuen. Von hier aus sind es dann nur noch einige Pisten, bis der Startpunkt Corvara wieder erreicht wird.
 

Empfohlene Unterkünfte

Hotel Weger

3 SterneDorf Tirol
Details
Unser zentral gelegenes Haus, in sonniger Panoramalage umgeben von Obstgärten, nahe der Kurstadt Meran, ist idealer Ausgangspunkt für wunderbare Wanderungen im Naturpark Texelgruppe (gut organisierte Gästebusverbindungen) Bergtouren, Tagesausflüge (mehrere Seilbahnen in der Nähe) und ...
Details
Im Alpwellhotel Burggräfler machen Sie Urlaub von Hektik und Stress. Nahe am Waldrand und umgeben von duftenden Obstgärten ist das Hotel Burggräfler ein komfortabler Ort zum Wohlfühlen. Die 12.000 m² große, hauseigene Parkanlage mit Wiese und Schwimmteich bietet reichlich Platz für Groß und ...

Hotel Senoner

3 SterneSpinges/Mühlbach
Details
Mit viel Liebe und persönlichem Engagement wird dieses Wohlfühlhotel bereits in der vierten Generation von der Familie Senoner geführt, getreu dem Motto „klein, aber fein“! Die günstige Lage des Hotels macht es zum idealen Urlaubsziel für Familen, Wanderer und Individualreisende, aber auch ...

Hotel Panorama

3 SternePflersch/Gossensaß
Details
Das Aktivhotel Panorama, inmitten unberührter Natur, versteckt im malerischen Pflerschtal, möchte Sie hiermit recht herzlich willkommen heißen. Drei Sterne tragen wir mit uns. Mit viel Liebe und Herzblut gefüllt, wird das Aktivhotel Panorama zu einem besonderen Südtirol-Erlebnis. Sommer wie ...

Hotel Johannis

3s SterneDorf Tirol
Details
Von der kleinen Anhöhe, auf der das Ferienhotel Johannis liegt, genießen Sie einen herrlichen Ausblick auf das Meraner Land. Das Hotel ist umgeben von 20 Hektar eigener Obst- und Weingärten, so dass hier nichts Ihre Ruhe und Erholung stören kann. Modernster Hotelkomfort und feinste ...
Facebook
Hotels
Information
Genießen
Auch interessant
Tiroler Tipps
Diese Seite speichert Cookies und stellt Verbindungen zu Drittservern her. Mehr erfahren OK