Karte einblenden

Naturerlebnis in Südtirol: Zugang zum Pragser Wildsee wird im Sommer limitiert

  • Am Pragser Wildsee (1496 m) mit Seekofel (2810m)

Vor kurzem wurde in Bozen der Plan Prags 2020 vorgestellt, dessen Ziel es ist, das UNESCO-Welterbe Pragser Wildsee nachhaltig erlebbar zu machen.

Aufgrund von Ergebnissen einer Studie, die von der Stiftung Dolomiten UNESCO durchgeführt wurde, möchte man bereits 2020 neue Maßnahmen setzen. Schon letztes Jahr wurde der Verkehr auf umweltschonende Mobilitätsmittel verlagert, 2020 werden auch diese weiterhin angeboten, darüber hinaus soll aber auch der Seezugang beschränkt werden.
 

Pragser Wildsee

Besonderes Naturerlebnis

Die Daten einer Erhebung zeigen, dass im Jahr 2018 im Zeitraum von Juli bis September insgesamt 1,2 Millionen Menschen das Pragser Tal besuchten, das ergibt im Durchschnitt 9.936 Personen pro Tag. Im Rahmen einer Tragfähigkeitsstudie werden nun die Auswirkungen auf die Wirtschaft, das soziale Umfeld sowie auf die Natur untersucht, wobei man vor allem das Naturerlebnis aufwerten möchte.
 

Weniger PKW und Busgäste

Das Pragser Tal ist ein einzigartiges Welterbe und soll daher für die Bewohner und für die Besucher aufgewertet werden. Aus diesem Grund wurde der Plan Prags 2020 erarbeitet. Dieser sieht vor, Radverleihe in Welsberg, Niederdorf und Prags zu potenzieren und am See mehr Parkplätze für Räder zu schaffen. Für Privatfahrzeuge ist die Straße ins Pragser Tal zwischen dem 10. Juli und dem 10. September geöffnet, bis alle Parkplätze im Tal voll sind, dann erfolgt eine Sperre bis 15 Uhr. Mit dem Bus erreicht man den Pragser Wildsee ab 10. Juli mit den Linien 439 bzw. 442, allerdings ist dieses Jahr eine Online-Reservierung, für die es ein neues Portal gibt, notwendig. Sind die Plätze ausgebucht, so ist der Zugang mit dem Bus-Shuttle nicht mehr möglich.
 

Besucherzahlen senken

Für die Einwohner des Pragser Tals gelten die Fahr-Beschränkungen nicht, Durchfahrtsgenehmigungen gibt es auch für Gäste von Geschäften oder Speiselokalen. Diese Kontingentierung soll die Exklusivität des Tales steigern und das sensible Ökosystem schützen. Durch die geplanten Beschränkungen rechnet man mit einer Gästeanzahl von 4500 bis 5000 Personen pro Tag.
 

Empfohlene Unterkünfte

Details
Willkommen in Ihrem Hotel am Kronplatz! Im Rubner’s Hotel Rudolf legt man Wert auf Herzlichkeit und persönlichen Service - und das direkt in einem der schönsten Ski- und Wandergebiete Südtirols! Wir begrüßen Sie mit einem Wellnessbereich für Familien und Erwachsenen, sowie modernen Zimmern ...
Details
„Angekommen im Urlaub, mitten im Grünen in wunderschöner, ruhiger und sonniger Panoramalage am Fuße der imposanten Bergwelt der Südtiroler Dolomiten, möchten wir Sie in unserem familiär geführten Hotel Markushof recht herzlich willkommen heißen. In unserer großräumigen Sauna- und ...

Hotel Petrus

4s SterneReischach
Details
Gelegen am Fuße des Kronplatzes, beliebtes Urlaubsziel im Winter als auch im Sommer, erwartet Sie Fam. Aichner & Team im ****S Hotel Petrus. Ein idealer Ort für Aktivurlauber und Wellness-suchende. Im Winter Alpin-Skifahren auf den mehr als 110 km top präparierten Pisten des Kronplatz. Im ...
Details
Umgeben von Wiesen und Wäldern liegt am Eingang des Naturparks Drei Zinnen, der zum UNESCO Weltnaturerbe Dolomiten gehört, das Bad Moos - Dolomites Spa Resort. Ein Südtiroler Wellnesshotel der ersten Stunde, das mit einer eigenen schwefelhaltigen Mineralquelle ganzheitliche Gesundheitsprogramme ...
Details
Das Hotel Regglbergerhof befindet sich im Eggental, inmitten der Südtiroler Natur und bietet Ihnen vielfältige Freizeit- und Entspannungsmöglichkeiten. Den Tag beginnen Sie mit Köstlichkeiten von unserem reichhaltigen Frühstücksbuffet, das vor allem aus regionalen Produkten besteht. Unser ...
Urlaubsangebote
Die besten Tipps
Facebook
Facebook
Hotels
Information
Genießen
Auch interessant
Tiroler Tipps
Diese Seite speichert Cookies und stellt Verbindungen zu Drittservern her. Mehr erfahren OK