Karte einblenden

Schneeschuhtour: Über das Vigiljoch

  • Vigiljoch im Winter nahe dem Kirchlein St. Vigil

5 Stunden Gehzeit / 10km / 300 Höhenmeter Naturliebhaber aufgepasst: Im autofreien Wandergebiet rund um den Hausberg von Lana empfängt Sie eine herrliche Ruhekulisse, die bloß mit energieweckenden Geräuschen der Natur hinterlegt wird.

Atmen Sie tief ein und spüren Sie den Unterschied in der Luftqualität. Bei einer Schneeschuhwanderung über das Vigiljoch können Sie sich dem Alltag entsagen und vollkommen in die Idylle des Meraner Landes abdriften.
 
Steigen Sie ein in die zweitälteste Schwebeseilbahn Europas, die seinerzeit landesweit für großes Aufsehen gesorgt hatte. Natürlich wurde die Bahn technisch auf den modernsten Stand gebracht und bringt sie in nur 8 Minuten sicher zur Bergstation in 1.500 Metern Höhe.
 
Hier heißt es dann umsteigen auf den Sessellift, an dessen Bergstation (über 1.800 Meter) nun tatsächlich unsere Wanderung beginnt. Besonders aktive können natürlich auch diesen Abschnitt schon mit den Schneeschuhen bewältigen. Vom Ende des Lifts führt Sie ein leicht abschüssiger Weg westwärts zum Gasthof Jocher und zum St. Vigilius Kirchlein, das schon von so mancher Postkarte sein steinernes Türmchen in den Himmel gereckt hat.
 
Wenn Sie nun zwischen Gasthaus und Kirche blicken, werden sie den rot-weiß markierten Wanderweg sehen, der Sie in stets leichter Steigung entlang des Bergkammes und durch Fichtenwald-Abschnitte nach Südwesten führt.
 
Folgen Sie den Markierungen mit der Nummer 9 immer weiter in Richtung Hochwart. Bald nähern Sie sich der Waldgrenze und durch die kahler werdende Baumlandschaft hindurch können Sie, an einer Lichtung angelangt, schon den Rauhen Bühel erkennen, von dem aus man eine erschütternd schöne Aussicht über das Tal hat.
 
Sie können nun nordwestlich direkt zur Naturnser Alm (1.922 Meter) absteigen. Achtung: Kein Winterbetrieb! Dafür aber eine einzigartige Aussicht auf das Etschtal, Bozen und die Dolomiten. Von der Alm aus folgen Sie dem nordöstlich verlaufenden Weg mit der Nummer 30. Er bringt Sie später über Pfad Nummer 9 zurück an den Beginn.
 
Mit ungefähr 5 Stunden Gehzeit ist diese Tour relativ lange, wartet dafür aber auf 10 Kilometern auch nicht mit schwierigen Herausforderungen auf. Die gesamte Strecke mit gerundet 300 Höhenmetern lässt sich angenehm zurücklegen.
 
Wer ohne Schneeschuhe angereist ist, kann sich welche bei der Vigiljoch-Seilbahn ausleihen.

Empfohlene Unterkünfte

Pension Holzerhof

1 SterneSt. Martin in Passeier
Details
Gemütliche Urlaubstage am Holzerhof. Der Holzerhof ist eine familiäre Pension im Passeiertal, von wo aus die Gäste den traumhaften Blick auf die Mataspitze sowie auf St. Martin genießen können. Hier verbringt man entspannte Tage in gemütlichen Zimmern oder Ferienwohnungen, außerdem verfügt ...
Details
Faszinierend und malerisch ist der Ausblick des traditionsreichen Jagdschlosses über dem Südtiroler Kurort Meran. Einzigartig wie die Lage ist auch die Persönlichkeit des Hauses: individuell, charismatisch und mit viel Raum für Privatsphäre...
Details
Wir heißen Sie recht herzlich Willkommen in unserer Pension Gartenheim in Schenna bei Meran im schönen Südtirol. Unser Haus, welches Ihnen einen herrlichen Panoramablick auf das Burggrafenamt bietet, beherbergt seit 1957 Jahren Gäste, die hier in Schenna Ihren Urlaub verbringen. Unser Haus wurde ...
Details
„Ein außergewöhnliches Haus, umgeben von Natur“, schreibt der Michelin-Reiseführer über das Hotel Marlena. Die Anlage ist wahrlich beeindruckend: Ein helles und offenes Haus, umgeben von einem großen, in mehreren Terrassen angelegten Garten. Schwimmbäder und Tennisplätze zwischen ...

Residence Talblick

3 SterneSt. Leonhard in Passeier
Details
Herzlich Willkommen in unserer Residence im wunderschönen Südtirol. Mit viel persönlichem Engagement, Herzlichkeit und echter Tiroler Gastfreundschaft möchten wir Ihren Urlaub zu einem unvergesslichen Erlebnis werden lassen. Fühlen Sie sich vom ersten Moment an wie Zuhause und lassen Sie sich ...
Urlaubsangebote
Die besten Tipps
Facebook
Facebook Google+
Hotels
Information
Genießen
Auch interessant
Tiroler Tipps
Diese Seite speichert Cookies und stellt Verbindungen zu Drittservern her. Mehr erfahren OK