Suche Navigation Map
Search
Gewinnspiel
Urlaubsplaner
Tiroler Tipps vom

Bergführer Hias

Geburtstag oder das Jahr, in dem ich in die Welt fiel: 1970
Dort, wo ich mich wohlfühle und zurückziehe: Kitzbühel

Bergführer Hias
Bergführer Hias - Hias

Werdegang

  • Aufgewachsen in den Kitzbüheler Alpen
  • Ausbildung zum Restaurantfachmann
  • Ausbildung zum staatlich geprüften Berg- und Schiführer an der Bundessportakademie Innsbruck
  • seit 2008 als selbständiger Bergführer tätig
Mehr Text einblenden

Über mich

Aufgewachsen auf einem Bauernhof als Jüngstes von fünf Kindern absolvierte ich schon sehr früh meine ersten Gehversuche in den Bergen. Meine Leidenschaft dafür entwickelte sich dann ab Anfang 20 und ich investierte meine gesamte Freizeit in dieses Hobby, aus dem schließlich mein derzeitiger Beruf geworden ist. Seit 2008 kann ich meine Begeisterung nun auch an andere Mensch weitergeben.
Ich helfe ihnen, die Natur spürbar zu machen, eine Tätigkeit, die mich sehr erfüllt. Ich liebe die Natur. Es gibt nichts Besseres, als alleine auf einem Berggipfel zu stehen, der Stille zu lauschen und durchzuatmen. Ich liebe steile Wände und werde von schwierigen Routen magisch angezogen.

Ich liebe das Einfache, das Traditionelle, das Greifbare, weil es mir hilft, am Boden zu bleiben. Ich liebe pünktliche Menschen. In dieser Hinsicht bin ich sogar ziemlich pingelig. Ich lasse Menschen nicht warten und möchte daher auch nicht warten gelassen werden. Ich liebe Bäume: Nussbäume, Eichen, Zirben- oder Apfelbäume. Besonders die ganz hohen. Die, die in der Erde fest verwurzelt sind und die nichts umwerfen kann.

  • Lebensraum: Sämtliche Almhütten Tirols. Die Berge. Der Wald. Mein selbstgebautes Haus. Mein Stammlokal.
  • Beschäftigungsstruktur: Lange Fußmärsche. Gästen zeigen, wie schön Tirols Berge sind. In meinem Stammlokal einkehren. Gemütliches Beisammensein genießen. Früh aufstehen.
  • Dinge, die ich mag: Sonnenaufgang auf einem Berggipfel. Zivilcourage. Gut geschlafen haben. Wenn man mich in Ruhe lässt. Den September. Leute, die wenig reden. Sonntagnachmittags allein in den Bergen zu sein. Schöne Landschaften. Bergschuhe. Tiroler Volkslieder. Mich körperlich betätigen. Fleisch in allen Varianten. Gekühltes Bier auf meinem Balkon trinken. Blaskapellen. Freigeister.
  • Dingen, denen ich lieber aus dem Weg gehe:
  • Laute Städte. Straßenlärm. Bahnhöfe. Flughäfen. Partys, auf denen man einen Anzug trägt und Sekt trinkt. Einladungen zu Ausstellungen oder Theaterpremieren. Hochhäuser. Telefonieren. Menschenmassen. Meinungsumfragen.
  • Wünsche: Dass alles nach Plan läuft. Noch mehr Gipfel stürmen. Extremer Alpinist bleiben. Ekstatisch leben. Sich auf das Wesentliche konzentrieren. Stärke zeigen. Mutig sein.
  • Rollen in meinem Leben: Der Mann. Der Bergführer. Der Freund. Der Sohn. Der Vater meiner ungeborenen Kinder. Der Zuhörer.
  • Lebensmotto: Lebe deine Leidenschaften ohne Kompromiss.

Tipp

Bergsteigen ist ein Ausdauersport, der eine gute Selbsteinschätzung voraussetzt. Achtet daher auf eure Kraftreserven und vermeidet Zeitdruck. Und in felsigem alpinen Gelände wegen Steinschlaggefahren immer einen Helm tragen!

Noch mehr Tipps weiter unten:

Klettern in der Nasenwand
(c) gego2605 - CC BY-SA 2.0
5 anspruchsvolle Klettersteige in Südtirol

Kletterprofis sind in Südtirol wahrlich im Paradies. In kaum einer anderen Region in den Ostalpen findet sich solch eine Fülle an anspruchsvollen und bestens angelegten Klettersteigen.

Bergspaß in Hintertux
Photo: flickr-User: Leo-setä - CC BY 2.0
Verhalten im Hochgebirge

Hoch oben umgeben von einer atemberaubenden Bergkulisse gelten andere Regeln als unten im Tal. Das Wetter schlägt schneller um, eine geplante Tour erfordert manchmal mehr Kraft als erwartet und ein kleiner Fehltritt kann mitunter eine frühzeitige Rückkehr erfordern.

im Klettersteig
(c) by Sperber / Michael Beat - CC BY 2.0
5 anspruchsvolle Klettersteige in Tirol

Kletterprofis sind in Tirol wahrlich im Paradies. In kaum einer anderen Region der Ostalpen findet sich solch eine Fülle an anspruchsvollen und bestens angelegten Klettersteigen.

Scheiblehnkogel 3.060m im hinteren Windachtal
Wikipedia-User: Hiereus - CC BY-SA 3.0
Die 10 einfachsten Dreitausender

Südtirol und Tirol sind ein Paradies für alle Bergfreunde. Jede Menge Gipfel in allen Schwierigkeitsgraden warten hier auf den Bergfex. Selbst unter den „Dreitausendern“ gibt es einige, die sich durchaus zum Einstieg in die Welt des Hochalpinismus eignen.

Kind im Klettersteig
10 einfache Klettersteige für Kinder

Ob in den zahlreichen Klettergärten oder im alpinen Gelände: Südtirol und Tirol bieten nicht nur Profis, sondern auch Kindern und Familien schier unendliche Möglichkeiten zum Klettern.

Hotel des
Monats
Hotel Plunhof

★★★★sSüdtirol

Hotel Plunhof
  • familiärste Wellnesshotel
  • Winterlandschaft genießen
  • Ski-Langlaufparadies
  • Spa Minera
  • Acqua Minera
  • würzige Weine
  • gemeinsam aktiv sein

Top Hotels

Die besten
Tipps

Urlaubsangebote

Schließen
Schließen