Karte einblenden

Kneippen in der Ferienregion Imst

  • Im Kneippbecken beim Wassertreten

Kneippen gehört zu den ältesten und erfolgreichsten Wellness-Anwendungen. In der Ferienregion Imst hat man das früh erkannt und einige schöne Kneippanlagen errichtet, die frei benützt werden können.

Das Römerbadl

In Roppen, am Fuße des 2.370 m hohen Tschirgants, befindet sich das Römerbadl, eine im Jahr 2000 neu errichtete Kneippanlage. Die Quelle hier ist allerdings schon seit uralten Zeiten für ihre Heilkräfte bekannt und wird heute wissenschaftlich als Calcium-Magnesium-Sulfat-Hydrogencarbonat-Quelle eingestuft. Diese besondere Zusammensetzung verdankt das Wasser dem mineralreichen Gestein des Tschirgants. Eine ganzjährig konstante Temperatur von 12 bis 13° Celsius ist für den optimalen Effekt der Kneippkuren ideal.

Früher stand an dieser Stelle ein einfacher, gemauerter und nur teilweise überdachter Trog, das sogenannte „Badehäusl“, das allerdings den Bauern auch als Viehtränke diente. Die Gemeinde Roppen ließ dann eine offene, an ein römisches Badehaus erinnernde Säulenhalle errichten, die das Kneippen nun zu einem geradezu stilvollen Vergnügen macht. Das Römerbadl liegt übrigens direkt am Jakobsweg und ist somit auch für die vorbeiziehenden Pilger und Wanderer ein willkommener und überaus erfrischender Aufenthalt.

Der Frauenbrunnen

Auch in Tarrenz wurde eine wunderschöne Kneippanlage errichtet. Direkt am Gurgltal-Radweg – somit ideal für alle Sportler – befindet sich die radonhältige Quelle, deren Wasser über eine Brunnenanlage in mehrere Tröge und Becken aus imprägniertem Naturholz sprudelt. Auch ein Trinkwasserbrunnen ist vorhanden.
 
Um die Quelle rankt sich eine Sage, nach der Kinder von einer Frauengestalt glänzende Steine bekommen hatten, die dann zur Entdeckung der Erzlager am Tschirgant führten. Über Jahrhunderte wurde hier v.a. Blei abgebaut, und auch etliche Stollennamen erinnerten an die namenlose Unbekannte, der dieser Reichtum zu verdanken war.
 
Der Frauenbrunnen wurde gleichfalls seit jeher als Heilquelle genutzt, zahlreiche alte und teils kuriose Geschichten um „Wunderheilungen“ belegen dies. Inzwischen ist die Heilkraft des Wassers aber auch wissenschaftlich erwiesen, besonders bei Hauterkrankungen ist der Effekt unbestritten. Tafeln mit Beschreibungen geben Hinweise zur richtigen Anwendung der Kneipp-Kuren. Die gesamte Anlage ist jederzeit und völlig kostenlos zu benützen.

Empfohlene Unterkünfte

Details
Naturerlebnis, Wellnessgenuss und hervorragnde Küche und Weine im Eisacktaler Mitelgebirge zwischen Brixen und Klausen. Hier wird der Gast mit viel Herz und persönlichem Engagement verwöhnt. Das ganzheitliche Vitalpina-Wohlfühlkonzept umfasst das Aktivsein in der Natur, gesunde, regionaltypische ...
Details
Das neue ABINEA Dolomiti Romantic SPA HOTEL verwöhnt seine Gäste mit geschmackvollem, modernen Ambiente mit Augenmerkt auf natürliche Materlialien. Das rundum erneuerte 4 Sterne Wellnesshotel in Kastelruth unterhalb der berühmten Seiser Alm / Gröden erwartet Sie mit exclusiven SPA Bereich, ...
Details
Wunderbar ruhig liegt das 4 Sterne superior Wellnesshotel Plunhof umgeben von Wiesen am Ortsrand von Ridnaun in Südtirol. Der Wellnessbereich Spa Minera ist einzigartig im Alpenraum. Es ist eine Zeitreise zurück in die Bergbauwelt Salzwasser aussen Pool - Stollen Sauna - Event Sauna ....... Ein ...
Details
Der Gassenhof im wunderschönen, ursprünglichen Ridnauntal besticht durch Individualität, die gelungene Verbindung von Tradition und Moderne und das entscheidende Quentchen Luxus. Spannende und entspannte Momente warten auf die Gäste im Wellness - Erlebnishotel Gassenhof in Ridnaun, wo man die ...
Details
Ab 2018 sind wir nun Bio Wellnesshotel. Wir sind nun auch Golfhotel, Mitglied von Golfclub Lana. Nach abgeschlossenen Umbauarbeiten von 5 Monaten 2013-14 erstrahlt das Bio Wellnesshotel Pazeider im NEUEN Design in traumhafter Hanglage am Marlinger Berg “Wir wollen die Natur ins Haus holen“ und ...
Urlaubsangebote
Die besten Tipps
Facebook
Facebook Google+
Hotels
Information
Genießen
Auch interessant
Tiroler Tipps
Diese Seite speichert Cookies und stellt Verbindungen zu Drittservern her. Mehr erfahren OK