Karte einblenden

Reisevorbereitungen Tirol Vor der Abreise – Tipps fürs Kofferpacken

  • Reisevorbereitungen Tirol

Den endlos befüllbaren Koffer hat man leider noch nicht erfunden.

Wir geben Ihnen aber gerne Tipps, woran Sie vor einem Urlaub in Tirol unbedingt denken sollten. Passende Kleidung, Medikamente und Verbandszeug sowie der Papierkram sind die großen Drei der Vorbereitung, um die es in den folgenden Absätzen gehen soll.

Der Wettergott gibt bei der Kleidung den Ton an 

Tirol liegt größtenteils in einer gemäßigten Klimazone. Ein Zusammenspiel aus kontinentalen, atlantischen und mediterranen Einflüssen kann jedoch für regionale Unterschiede sorgen. So bietet etwa die Sonnenseite der Alpen Mittelmeerklima, während auf den übrigen Bergen alpine Gebirgswitterung  herrschen kann.
Im Frühjahr kann es immer wieder zu plötzlichen Kälteeinbrüchen kommen, die Sommer sind relativ feucht. Dafür sind trockene Herbste und schneereiche Winter zu erwarten.
Viele Besucher kommen nach Tirol, um die vielen Wanderrouten zu erkunden. Da ist festes Schuhwerk ein Muss. Geben Sie diesem bereits vorher eine Chance, sich Ihren Füßen anzupassen und gehen Sie die Schuhe vor dem Urlaub gut ein. Mittlerweile gibt es auch Funktionssocken, die der Blasenbildung entgegenwirken und Ihre Füße länger schmerzfrei halten. Atmungsaktive Shirts und eine winddichte Jacke gehören genauso zur guten Wanderausrüstung wie ein Pullover für die kühleren Phasen. Und eine Kopfbedeckung. Letztere soll Ihnen Schutz vor der Sonne geben, die auf dem hohen Berg intensiver auf einen strahlt als in den unteren Lagen. Aus diesem Grund sollten sich auch stets eine Sonnenbrille und ein speziell auf Ihren Hauttyp abgestimmtes Sonnenschutzmittel im Rucksack befinden.
 
 

Das kleine Apothekerschränkchen stets parat haben

Um für kleinere Verletzungen gewappnet zu sein, muss ihre Reiseapotheke auf jeden Fall mit Pflastern und Verbandsmaterial in verschiedenen Größen  sowie einem Desinfektionsmittel ausgestattet sein. Salben gegen Sonnenbrand und Insektenstiche sollten ebenfalls auf der Liste stehen wie Wundsalben und Schmerzmittel, Fieberthermometer und eine Pinzette
Genauso dürfen Kopfschmerzpulver und Mittel gegen Fieber und Erkältungen nicht fehlen. Schauen Sie darauf, dass sie auch gegen typische Reisekrankheiten wie Durchfall oder Verstopfungen den richtigen Helfer in der Tasche haben.
Die Aufbewahrungstasche sollte wasserdicht sein und temperaturgeschützt aufbewahrt werden. Nicht zu vergessen: stets einen Kontrollblick auf die Verfallsdaten der Medikamente werfen und die Beipackzettel auch beipacken! Denn sie geben Aufschluss über die Einnahmemengen und etwaige Unverträglichkeiten mit anderen Mitteln.
 
 

Einreisebestimmungen und notwendige Dokumente

Drittstaatsangehörige benötigen bei der Einreise nach Österreich einen gültigen Reisepass, der noch 3 Monate über den geplanten Ausreisetermin aus dem Schengen-Raum gültig sein muss. Bei EU-Bürgern und Besuchern aus EWR Staaten wiederum, genügt auch ein gültiger Personalausweis. Sie werden jedoch nur im Ausnahmefall kontrolliert. Der Führerschein gilt übrigens nicht (!) als Reisedokument. Behalten Sie auch stets im Hinterkopf, dass bereits in vielen Hotels eine Anmeldung ohne gültigen Reisepass nicht mehr möglich ist.
Falls Sie einen tierischen Freund – Hund, Katze, Frettchen oder Ähnliches – mitnehmen möchten, denken Sie auch bitte daran, den „EU Heimtierausweis“ einzupacken.  Der Reisepass Ihres Tieres kann von ermächtigten Tierärzten ausgestellt werden und ist bei Reisen in EU-Länder bereits Vorschrift.
 
mperaturgeschützt aufbewahrt werden. Nicht zu vergessen: stets einen Kontrollblick auf die Verfallsdaten der Medikamente werfen und die Beipackzettel auch beipacken! Denn sie geben Aufschluss über die Einnahmemengen und etwaige Unverträglichkeiten mit anderen Mitteln.
 
 
Facebook
Hotels
Information
Genießen
Auch interessant
Tiroler Tipps
Diese Seite speichert Cookies und stellt Verbindungen zu Drittservern her. Mehr erfahren OK