Suche Navigation Map
Search
Thorsten Hartmann - GFDL
Urlaubsplaner

Karwendel

Tirol und Bayern teilen sich einen Schatz, der mit einigen Superlativen zu beeindrucken weiß. 125 Gipfel, die über 2.000 Meter in die Höhe ragen, sind schon mal nicht schlecht. Doch damit beginnt es erst. Sowohl der Tiroler Teil als auch der Bayrische Teil des Karwendels stehen unter Naturschutz. Der Tiroler Alpenpark Karwendel ist gar eines der größten und zudem eines der ältesten Naturschutzgebiete der Ostalpen. Insgesamt kommt die Region auf die stolze Zahl von sechs Landschaftsschutzgebieten, drei Naturschutzgebieten und zwei Ruhegebieten.

Perfekte Bedingungen also für bedrohte Tierarten wie die - wieder angesiedelten - Steinböcke oder den “König der Lüfte” - den Steinadler. Diese seltenen Artgenossen können im Karwendel in freier Natur beobachtet werden. Auch Gams-Rudel versprechen ein eindrucksvolles Naturschauspiel.

Die Gesellschaft dieser Tiere macht jede Wanderung zu einem unvergesslichen Erlebnis. Zahlreiche Wanderwege machen die Karwendelregion zu einem beliebten Ziel für Bergfexe aber auch für Familien mit Kindern.
Bei insgesamt 26 Berghütten, die zum größten Teil von Alpenvereinen geführt werden, findet der fleißige Wanderer sicher einen wohlverdienten Platz zum Ruhen.

Herbststimmung im Karwendel
Herbststimmung im Karwendel
Eppzirler Alm
Eppzirler Alm - Photo: Wikipedia-User: Luidger - GFDL
kristallklarer Gebirgsbach
kristallklarer Gebirgsbach
Gamsjochgruppe / Karwendel
Gamsjochgruppe / Karwendel - Michael Narzt (Wikipedia-User:Tirolerbergwelten) - CC BY-SA 3.0
Larchetfleckspitzen von Südwesten
Larchetfleckspitzen von Südwesten - Photo: Wikipedia-User: Svíčková - GFDL
Blick von Pleisenspitze nach Osten
Blick von Pleisenspitze nach Osten - Photo: Wikipedia-User: Luidger - GFDL
Große Riedlkarspitze
Große Riedlkarspitze - Photo: Wikipedia-User: Svíčková - GFDL
Skitour im Karwendel
Skitour im Karwendel

Internationale Fernwanderwege machen Station

Dass der Karwendel auch mit internationalen Wanderschuh-Abdrücken versehen ist, zeigt die Existenz zweier bedeutender Fernwanderwege. Die berühmt-berüchtigte Via Alpina, ein grenzüberschreitender Fernwanderweg, der von Triest nach Monaco führt, verläuft zu einem Teil entlang der Kalkalpen. Und auch der Fernwanderweg von München nach Venedig mit beachtlichen 550 Kilometern kreuzt die Region.

Eine weitere Möglichkeit, sich sportlich zu betätigen, ist das Klettern. Dafür bietet die so genannte Karwendelbahn - eine Seilbahn, die von Mittenwald zur Karwendelgrube verläuft - einen guten Einstieg. Von der Bergstation aus, erschließt sich dem Besucher ein - im wahrsten Sinne des Wortes - hochrangiges Abenteuer. Der Mittenwalder Klettersteig zählt zwar nicht zu den schwierigsten Herausforderungen, doch flößt er dem Kletterer mit seinem System aus Leitern und Drahtseilsicherungen doch Respekt ein. Demnach sollten nur jene ihre Schritte hierher lenken, die konditioniert und frei von Höhenangst sind. Von einem herrlichen Ausblick - zum Beispiel über den Achensee – können Sie jedoch ausgehen.

Die Karwendelregion kann überdies auch bestens mit dem Mountainbike oder auf idyllischen Nordic Walking-Wegen erkundet werden.

Kristallklares Gebirgswasser und saftige Wiesen

Einen Fixpunkt für sommerlichen Spaß bietet der Achensee. Auf dem größten See Tirols - ein kristallklarer Gebirgssee - tummeln sich Segler, Surfer und Taucher. Doch auch zu Land und zu Luft spielt sich etwa beim Golfen und Paragleiten einiges ab. Ein nasses Abenteuer erwartet den Besucher auch in der Wolfsklamm bei Stans: Tosende Wasserfälle und schwindelerregende Holzstege lassen einen die Kraft der Natur aus nächster Nähe erleben.

Familien werden einen Ausflug in eines der möglicherweise ältesten Almdörfer Europas - die Engalm bei Vomp - genießen. Glücklich grasende Kühe sind der Reichtum dieser größten Melkalm des Landes. Und weil die Milch gleich vor Ort weiter verarbeitet wird, zieht auch die Schaukäserei, die für ihren “Enger Bergkäse” berühmt ist, Käsefreunde magnetisch an.

Ein Superlativen-Tipp noch zum Abschluss: Das größte Silberbergwerk des mittelalterlichen Europas hält in Schwaz seine Tore für Besichtigungen offen. Mit einer Grubenbahn geht es in die Tiefen des Berges, wo man bei einer konstanten Temperatur von 12 Grad Celsius sowohl der Hitze als auch der Kälte entkommen kann.

Wie Sie sehen, ist Abwechslung für den Karwendel wie ein zweiter Name.

Wie gefällt Ihnen der Inhalt dieser Seite?
Bitte geben Sie uns Feedback!

Hotel des
Monats
Hotel Sun ****

★★★★Natz/Schabs

Hotel Sun ****
  • Wasserwelten entdecken
  • Sonnenstunden sammeln
  • Genussmomente erleben
  • Fit & Aktiv

Urlaubsangebote

Die besten
Tipps

Themen Sommerurlaub

Golfclub Seefeld-Wildmoos
(c) seefeldgolf.at
Icon Golf
Golfclub Seefeld-Wildmoos

Die Olympiaregion Seefeld blickt auf eine bewegte sportliche Vergangenheit zurück, denn sie war bereits mehrere Male Gastgeber der Olympischen Winterspiele. Neben dem Wintersport ist hier aber auch im Sommer ein höchstaktives Treiben zu erkennen.

Bär
Foto Alpenzoo
Icon Info
Alpenzoo Innsbruck

Die Tier- und Pflanzenwelt der Alpen ist hier auf einem Fleck versammelt und zeigt Groß und Klein, wie prächtig und liebenswert die regionale Schöpfung von Mutter Natur ist.

feilalm-sommer.jpg
Icon Wanderung
Feilalm - 1.372 m

Hoch über den Karwendeltälern - mit fantastischem Blick auf den Achensee - liegt die Feilalm auf 1.372 m Seehöhe im Karwendel.

Mountainbiker im Karwendel
Foto: TRAILSOURCE.COM - CC BY 2.0
Icon Mountainbike
Große Karwendel-Rundtour

Innsbrucker Klettersteig
Foto: Mathias Bigge - GFDL
Icon Bergtour/Klettertour
Innsbrucker Klettersteig

im Klettersteig
(c) by Sperber / Michael Beat - CC BY 2.0
Icon Bergtour/Klettertour
5 anspruchsvolle Klettersteige in Tirol

Kletterprofis sind in Tirol wahrlich im Paradies. In kaum einer anderen Region der Ostalpen findet sich solch eine Fülle an anspruchsvollen und bestens angelegten Klettersteigen.

Kind im Klettersteig
Icon Bergtour/Klettertour
10 einfache Klettersteige für Kinder

Ob in den zahlreichen Klettergärten oder im alpinen Gelände: Südtirol und Tirol bieten nicht nur Profis, sondern auch Kindern und Familien schier unendliche Möglichkeiten zum Klettern.

Rinder auf der Alm
Photo: Madeleine Schäfer - GNU-FDL
Icon Info
Almwirtschaft in Tirol und Südtirol

Die Almen in den Bergen Südtirols und Tirols sind nicht nur beliebte und idyllische Ausflugsziele für wandernde Urlauber, sondern auch ein ganz wichtiger Faktor im Ökosystem der Alpen.

Herz-Jesu-Feuer
Photo: Wikipedia-User: Noclador - GFDL
Icon Info
Herz Jesu Feuer in Tirol

Jedes Jahr am zweiten Sonntag nach dem Fronleichnamsfest lebt in Tirol ein uralter Brauch wieder auf: das Herz-Jesu-Feuer.

Schloss Ambras
Foto: Wikipedia-User: Manu25 - CC BY-SA 2.5
Icon Burg
Schloss Ambras

Wer der Tiroler Landeshauptstadt Innsbruck einen Besuch abstattet, wird hoch über dem Stadtrand von einer charakteristischen Festung mit hohen, weißen Mauern und rot-weiß-roten Fensterläden empfangen – der Willkommensgruß kommt vom Schloss Ambras auf einer stolzen Höhe von 635 Metern über dem Meeresspiegel.

Hofburg in Innsbruck
Foto: Wikipedia-User: Hafelekar - CC BY-SA 3.0
Icon Burg
Kaiserliche Hofburg Innsbruck

Volksnähe demonstrierte ein Regent im 15. Jahrhundert eher nicht über seine Wohnstätte. Die von den Habsburgern errichtete Hofburg galt schon unter Kaiser Maximilian I. als eines der schönsten profanen Bauwerke der Spätgotik.

Icon Kirche/Kloster
St. Ulrich am Ulrichshof in Thaur

Vermutlich aus dem 8. Jahrhundert stammt die Ulrichskirche in Thaur bei Innsbruck. Damit ist sie eine der ältesten Kirchen in Österreich.

Schlossruine Thaur
Photo: Hermann Hammer - Public Domain
Icon Burg
Schloss Thaur

An der Straße von Innsbruck nach Hall liegt die mächtige und sagenumwobene Ruine von Schloss Thaur.

Top Hotels

Schließen
Schließen