Suche Navigation Map
Search
Urlaubsplaner

Nordkettenbahn in Innsbruck

Eine der schönsten Seilbahnen der Welt, die Nordkettenbahn, befindet sich in Innsbruck, der Landeshauptstadt von Tirol.

Nordkettenbahnen
Nordkettenbahnen - (c) Innsbruck Tourismus

Nirgendwo sonst liegen urbaner Lebensraum und schroffe Bergwelt so dicht nebeneinander wie hier, und so führt die Bahn in nur 20 Minuten Fahrzeit direkt aus dem Zentrum von Innsbruck hinauf auf das Hafelekar in der Nordkette in 2.256 m Seehöhe. Geplant wurde die Nordkettenbahn bereits zu Beginn des 20.Jahrhunderts, doch erst in den späten 1920er-Jahren konnte der Bau realisiert werden. Nach den Plänen des Tiroler Architekten Franz Baumann wurde die Seilbahn in zwei Sektionen errichtet und schließlich im Juli 1928 eröffnet. Die Nordkettenbahn wurde rasch zu einem neuen, modernen Wahrzeichen der Sportstadt Innsbruck und zu einer überaus beliebten Touristenattraktion.

In den 1950er-Jahren waren erstmals umfangreiche Umbauarbeiten und technische Erneuerungen nötig, auch, um die Kapazität zu steigern. Eine komplette Erneuerung der Seilbahn wurde schließlich zu Beginn des 21. Jahrhunderts erforderlich. Aus einem international ausgeschriebenen Wettbewerb ging 2004 das Projekt der irakischen Architektin Zaha Hadid, die schon die neue Bergisel-Schanze entworfen hatte, als Sieger hervor.

Komplett neu gebaut und trassiert wurde dabei die alte Hungerburgbahn, die nun als Sektion I vom Innsbrucker Congress in der Altstadt direkt zur Talstation Hungerburg führt. Die spektakulären Stationsgebäude von Zaha Hadid sind Meisterwerke der modernen Architektur und erregten weltweit Aufsehen. Erst vor kurzem hat das internationale Tourismus-Newsportal „tourism-review.com“ die Stationen der neuen Hungerburgbahn in einem Ranking der faszinierendsten Bahnhöfe der Welt auf den fantastischen 3. Platz gereiht: eine große Auszeichnung für die Architektur und für die Innsbrucker Nordkettenbahn.

Bei der Modernisierung der Bahn von der Hungerburg hinauf zur Bergstation am Hafelekar waren auch Aspekte des Denkmalschutzes zu berücksichtigen. Die Eingriffe erfolgten sehr behutsam, die von Franz Baumann in den 1920er-Jahren entworfenen Stationsgebäude blieben weitgehend erhalten. Die technischen Anlagen wurden allerdings komplett ausgetauscht, und die Nordkettenbahn ist nun eine moderne Panoramabahn auf allerneuestem technischem Stand mit einer Kapazität von 800 Personen pro Stunde auf der Sektion II (Hungerburg – Seegrube) und 620 Personen pro Stunde auf der Sektion III (Seegrube – Hafelekar).

Fantastisch ist die Aussicht von der Bergstation auf Innsbruck und das Inntal, auf die Stubaier und Zillertaler Alpen bis über die Italienischen Grenze. Doch nicht nur das Panorama ist einmalig, die Nordkettenbahn eröffnet auch eine Fülle an Sportmöglichkeiten. Im Winter gibt es bei der Station Seegrube ein kleines Skigebiet mit Übungsliften und v.a. dem „Nitro Skylinepark“ für Snowboarder und Freestyler mit Medium Line, Superpipe und Rookie-Line.

Im Sommer erschließt die Seilbahn ein wunderbares Wandergebiet bis weit in den Alpenpark Karwendel hinein. Bei der Bergstation beginnt auch der Innsbrucker Klettersteig, bei der Station Seegrube der Nordkette Singletrail, einer der schärfsten Hotspots der europäischen Freeride-Szene. Allerneuestes Highlight ist der Flying Fox direkt neben der Station Seegrube, der mutigen Gästen zu einem einzigartigen Flugerlebnis und purem Adrenalin verhilft.

Am Fuße der Nordkette befindet sich außerdem noch der Innsbrucker Alpenzoo, der mit über 2.000 Tieren und 150 verschiedenen Arten eine tolle Attraktion für Groß und Klein ist.

Wie gefällt Ihnen der Inhalt dieser Seite?
Bitte geben Sie uns Feedback!

Empfohlene Unterkünfte

Hotel des
Monats
Hotel Sun ****

★★★★Natz/Schabs

Hotel Sun ****
  • Wasserwelten entdecken
  • Sonnenstunden sammeln
  • Genussmomente erleben
  • Fit & Aktiv

Urlaubsangebote

Die besten
Tipps
mehr zum Thema
Radlsee und Radlseehütte, gesehen von der Königsangerspitze.
Photo: Wikipedia-User: Svickova - Public Domain
Sagenhaftes Südtirol: Der Radlsee
Einfahrt Schaubergwerk Kupferplatte
(c) kupferplatte.at
Schaubergwerk Kupferplatte
Riese im Sommer - Swarovski Kristallwelten
© Swarovski Kristallwelten
Swarovski Kristallwelten
Bär
Foto Alpenzoo
Alpenzoo Innsbruck
Turmfalke
(c) Titus Oberhammer
Greifvogelpark Telfes
Pitztaler Gletscherbahn
Copyright: Pitztaler Gletscherbahn
Wildspitzbahn - Die höchste Seilbahn Österreichs
Geschichtliches Dampfbad Salurner Straße
Photo: Wikipedia-User: Kluibi - GFDL
Historisches Dampfbad in Innsbruck
Karthaus im Schnalstal
Photo: Wikipedia-User: Whgler - GNU-FDL
Karthaus - ein Ort, der auf einem Kloster steht
Kapelle von Volderwildbad
Wikipedia-User: Haneburger - Public Domain
Volderwildbad
Seefelder Steinkreis
Photo: Leo-setä - CC BY 2.0
Der Steinkreis in Seefeld
Abfaltersbach in Osttirol
Photo: Wikipedia-User: Simfunkel - GFDL
Aigner Badl in Abfaltersbach
Nordkettenbahnen
(c) Innsbruck Tourismus
Nordkettenbahn in Innsbruck
Touristenzug der Zillertalbahn mit Lok 3
Photo: flickr-User:trams aux fils - CC BY 2.0
Die Zillertalbahn
Gardasee Panorama
Danny S. - CC BY-SA 3.0
Ausflug zum Gardasee
Gasse in der Altstadt von Hall
Mathias Bigge - GFDL
Altstadt von Hall in Tirol
Kuchelen Castelfeder, Überreste aus Byzantinischer Zeit
Photo: Wikipedia-User: Plentn - Public Domain
Castelfeder
Blick in die tiefen des Weltalls
NASA/JPL-Caltech/M. Povich (Penn State Univ.) - Public Domain
Planetarium Schwaz, den Sternen so nah
Muthöhfe auf der Mutspitze
Photo: Wikipedia-User: Thesurvived99 - CC BY-SA 3.0
Muthöfe bei Dorf Tirol
Museumsfriedhof Kramsach - lustige Grabinschrift
Foto: Pirchner Hof - CC BY-SA 2.0
Museumsfriedhof in Kramsach
Das Goldene Dachl, das Wahrzeichen der Stadt
(c) Innsbruck Tourismus
Das Goldene Dachl
Eisenbahnviadukt zwischen Marling und Töll
Photo: Wikipedia-User: Marc28 - GFDL
Eisenbahnwelt Rabland: Südtirol in Miniatur
Ellmi‘s Zauberwelt Ellmau

Kobolde, Waldgeister und Feen halten sich im mystischen Zauberwald versteckt. Wer sich auf die Suche nach ihnen macht, wird Bekanntschaft mit vielen weiteren sagenhaften Gestalten machen und magische Momente erleben.

mehr Mehr Infos…

Pflegezentrum für Vogelfauna Schloss Tirol

Ein großes Herz für unsere gefiederten Freunde beweisen die Tierpfleger im Vogel-Zentrum unterhalb von Schloss Tirol.

mehr Mehr Infos…

Top Hotels


Schließen
Schließen