Suche Navigation Map
Search
Urlaubsplaner

Der Meraner Höhenweg

Vielen gilt er als der schönste Wanderweg in ganz Südtirol. Auf insgesamt rund 100 km Länge umrundet er die Texelgruppe und bietet zahlreiche fantastische Aus- und Einblicke.

Stettiner Hütte, Meraner Höhenweg, Südtirol
Stettiner Hütte, Meraner Höhenweg, Südtirol
Schnalstal Vernagt-Stausee
Schnalstal Vernagt-Stausee
Platt im Passeiertal (1140m)
Platt im Passeiertal (1140m)
Meran mit Ifinger
Meran mit Ifinger

Der Meraner Höhenweg führt am Rand des Naturparks Texelgruppe entlang. Über weite Strecken bleibt er relativ konstant auf einer Seehöhe von etwa 1.400 m, dazwischen sind allerdings immer wieder kleinere und größere Steigungen bis zu einigen 100 Metern zu bewältigen. Zwei größere „Ausreißer“ führen zum Hochganghaus auf 1.839 m und zum Eisjöchl, das mit stolzen 2.895 m den absoluten Höhepunkt des Meraner Höhenweges darstellt.

Der Weg muss selbstverständlich nicht als Ganzes absolviert werden, sondern lässt ganz nach Belieben in verschiedenen Abschnitten genießen. Offiziell ist er in einen Nord- und einen Südteil gegliedert, wobei die jeweiligen Start- bzw. Endpunkte im Westen in Katharinaberg im Schnalstal und im Osten in Ulfas, einem Ortsteil der Gemeinde Moos im Passeier, liegen. Der südliche Abschnitt entlang der Sonnenseite der Texelgruppe ist ideal für Genusswanderer, der nördliche Teil hat eher hochalpinen Charakter. Während der Südteil in einigen Abschnitten sogar ganzjährig begehbar ist, so lässt der Nordteil eine Begehung nur in den Sommermonaten von Juni bis September zu.

Wer gerne einmal die gesamte Route bewältigen möchte, muss – je nach Kondition und Etappeneinteilung – damit rechnen, drei bis acht Tage unterwegs zu sein. Entlang des Höhenweges befinden sich in regelmäßigen Abständen Jausenstationen, Alm- und Schutzhütten. Verpflegung, Unterkunftsmöglichkeiten und Schutz vor Regen und Unwettern gibt es also ausreichend.

Faszinierende Aussichten

Der Meraner Höhenweg wurde 1985 eröffnet. Großteils benutzt er aber historische Wege, die bereits seit undenklichen Zeiten von den Bergbauern benutzt wurden. Die Ausblicke auf die höchsten Gipfel des Naturparks, die Texelspitze mit 3.318 m, das Roteck mit 3.337 m, die Hohe Weiße (3.281 m) und die Trübwand (3.266 m) sind ebenso imposant und beeindruckend, wie das Panorama, das sich über Meran, den Vinschgau, den Alpenhauptkamm und das Passeier- und das Schnalstal eröffnet.

Auch das Umfeld des Meraner Höhenweges ist faszinierend. Die anliegenden Orte bieten zahlreiche Sehenswürdigkeiten und Attraktionen. Da sind u.a. die Kurstadt Meran mit ihrem Flair, ihrer Kultur, der Therme und den mondänen Parks und Promenaden; das Passeiertal mit den alten Schildhöfen; das berühmte Schloss Tirol mit dem Landesmuseum; Naturns mit der romanischen Prokulus Kirche und dem Naturparkhaus; Schloss Juval, Teil des Messner Mountain Museums; Naturschönheiten wie die Spronser Seen oder der Partschinser Wasserfall; schließlich der Archeopark in Schnals und die Fundstätte des „Ötzi“ am Similaun Gletscher.

Wichtiger Hinweis

Im Winter 2014 wurde die Stettiner Hütte durch eine Lawine stark in Mitleidenschaft gezogen. Die Hütte wird deshalb im Zuge der Bauarbeiten voraussichtlich bis 2017 als Jausen-Station ohne Übernachtungsmöglichkeit betrieben. Einige Not-Schlafplätze sollten zwischenzeitlich verfügbar sein.

Die Gehzeit der nunmehrigen Meraner-Höhenweg-Etappe vom Eishof/Pfossental bis Zeppichl/Pfelders beträgt ca. 7 Stunden (2100 Höhenmeter). Dazwischen gibt es keine Übernachtungsmöglichkeiten!

Wie gefällt Ihnen der Inhalt dieser Seite?
Bitte geben Sie uns Feedback!

Empfohlene Unterkünfte

Icon Wellnesshotel Icon Familienhotel Icon Wanderhotel Icon Mountainbikehotel

Hotel Alpin

Schenna ★★★★

Das Hotel Alpin befindet sich auf der sonnigen Anhöhe von Schenna mit Blick über die Kurstadt Meran. Die ruhige Panoramalage des Hotels lädt zum Entspannen und Genießen ein. Auch Aktivurlauber sind hier gut aufgehoben: Das Haus bietet den idealen Ausgangspunkt für Wander- und Radtouren im ganzen Meraner Land. Die stilvollen Zimmer und der Green-Spa-Bereich mit Sauna und Infinity Pool bieten den Gästen ein einmaliges Ambiente.

Anfrage   Details

Homepage   Herz Icon merken
Icon Wellnesshotel Icon Familienhotel Icon Golfhotel Icon Wanderhotel Icon Gourmethotel

Quellenhof Luxury Resort Passeier

St. Martin in Passeier ★★★★★

Ein Sehnsuchtsort mitten in der unberührten Passeirer Bergwelt. Ein Hafen der Ruhe für alle, die Zeit für sich und ihre Liebsten brauchen. Ein Fünf-Sterne-Luxushotel in Südtirol, in dem Ihre sehnlichsten Urlaubsträume wahr werden. Herzlich willkommen im Quellenhof Luxury Resort Passeier. Herzlich willkommen in einer völlig einzigartigen Urlaubswelt.

Anfrage   Details

Homepage   Herz Icon merken
Icon Wellnesshotel Icon Romantisches Hotel Icon Gourmethotel

Hotel Mitterplatt

Schenna ★★★★

Unser 4-Sterne-Wellnesshotel in Südtirol, das Kuschelhotel Mitterplatt, ist der ideale Ort für alle Verliebten und Ruhesuchenden, die gemeinsam entspannen und genießen möchten. Das 4-Sterne-Wellnesshotel gehört zu unseren drei Hotels im Meraner Land und ist exklusiv für Paare, Singles und Freunde gedacht. In unserem 4-Sterne-Wellnesshotel in Südtirol verbringen alle ihren Urlaub, die 14 Jahre und älter sind. Genuss und Entspannung stehen im Vordergrund während Ihres Urlaubs im Meraner ...

Anfrage   Details

Homepage   Herz Icon merken
Icon Wellnesshotel Icon Wanderhotel

Vitalpina Hotel Waldhof

Partschins ★★★★

Im Vitalpina 4 Sterne Hotel Waldhof genießen Sie die Faszination alpiner Urlaubsfreuden.

Anfrage   Details

Homepage   Herz Icon merken
Hotel des
Monats
Hotel Plunhof

★★★★sSüdtirol

Hotel Plunhof
  • familiärste Wellnesshotel
  • Winterlandschaft genießen
  • Ski-Langlaufparadies
  • Spa Minera
  • Acqua Minera
  • würzige Weine
  • gemeinsam aktiv sein

Top Hotels

Die besten
Tipps
mehr zum Thema
Stilfser Joch (links) und Rötlspitze (ganz rechts)
Foto: Armin Kübelbeck (modified by Svíčková and suedtirol-tirol) - CC BY-SA 3.0
8 Gipfel Marsch (Vinschgau)
Passeiertal Richtung Meran
Urheber: Unbekannt - PD
Passeirer Höhenweg (Passeiertal)
Tribulaunhütte auf den letzten Metern des Hüttenanstiegs
Photo: Wikipedia-User: Cactus26 - CC BY-SA 3.0
Von der Tribulaun zur Magdeburger Hütte
Partschinser Wasserfall
Markus Rungg - CC-by-sa 3.0/de
Partschinser Wasserfall
Südtiroler Schlinigtal
Photo: Wikipedia-User: Mawamo - GFDL
Wanderung zu den Pfaffenseen (2222 m)
Dreischusterspitze, Schusterplatte und Paternkofel vom Gipfel der Kleinen Zinne
Christian Pellegrin - CC BY-SA 2.0
Bergwanderung auf die Schusterplatte (2957 m)
Die Laugenspitze von Nordwest
Photo: Wikipedia-User: Thesurvived99 - GFDL
Laugenspitze (2433 m)
Blick auf Roen von Karnol
Photo: Wikipedia-User: Plentn - Public Domain
Wanderung auf den Roèn (2116 m)
Radlsee und Radlseehütte, gesehen von der Königsangerspitze.
Photo: Wikipedia-User: Svickova - Public Domain
Wanderung zum Radlsee (2196 m)
Die Hirzerspitze (links, 2781m) von Westen
Photo: Wikipedia-User: Stevie-Ray78 - CC BY-SA 3.0
Wanderung auf den Hirzer (2781 m)
Spronser Seen: Grünsee - Naturpark Texelgruppe
Photo: Wikipedia-User: Noclador - CC BY-SA 3.0
Spronser Seenplatte (2126 - 2589 m)
Muthöhfe auf der Mutspitze
Photo: Wikipedia-User: Thesurvived99 - CC BY-SA 3.0
Wanderung auf die Mutspitze (2295 m)

Urlaubsangebote


Schließen
Schließen