Suche Navigation Map
Search
Navigation Map DE
DE   IT   EN   Schließen
Urlaubsplaner

Innichen

Der Urlaubsort Innichen im Pustertal lädt seine Besucher zu abwechslungsreichen Ferien ein. San Candido, wie die Gemeinde im Italienischen genannt wird, liegt inmitten des schönen Naturparks Sextner Dolomiten, der zum Unesco Weltkulturerbe gehört. Zur Innichen zählen die Ortschaften Vierschach und Winnebach – insgesamt leben hier über 3000 Einwohner. Das Dorf besteht schon seit 1.200 Jahren und ist heute ein beliebtes Reiseziel für Familien oder Paare, aber auch Sportler verbringen hier eine abenteuerliche Zeit.

Winterstimmung
Winterstimmung
Winter in Sexten
Winter in Sexten
Carving
Carving - Fischer Sports
Vierschach im Pustertal mit Helm
Vierschach im Pustertal mit Helm
Stiftskirche Innichen Innenschiff mit der viel verehrten Kreuzigungsgruppe (erbaut um 1.250)
Stiftskirche Innichen Innenschiff mit der viel verehrten Kreuzigungsgruppe (erbaut um 1.250)
Innichen Romanische Stiftskirche in Innichen (12. Jhdt.)
Innichen Romanische Stiftskirche in Innichen (12. Jhdt.)
Pfarrkirche zum Hl. Michael (Innichen)
Pfarrkirche zum Hl. Michael (Innichen)
Dorfzentrum Innichen
Dorfzentrum Innichen
Dorfzentrum Innichen
Dorfzentrum Innichen
Innichen mit Haunold und Dreischuster Spitze (3145m)
Innichen mit Haunold und Dreischuster Spitze (3145m)
Innichen (1175m) mit Helm, Gsellknoten und Dreischusterspitze (3145m)
Innichen (1175m) mit Helm, Gsellknoten und Dreischusterspitze (3145m)

Wie einst Reinhold Messner

Innichen ist vor allem für seine herausfordernden Kletterfelsen bekannt. Steil und hoch – wer den Aufstieg auf eine der Steinwände wagt, wird mit einem schönen Ausblick über die idyllische Landschaft belohnt. Auch der legendäre Bergsteiger Reinhold Messner ist in der Region schon seiner Passion nachgegangen. Sehr berühmt sind die Gipfel der Drei Zinnen, die Dreischusterspitze und der Paternkofel. Wer es etwas ruhiger mag, der kann auf einen der unzähligen Wanderwege die Umgebung erkunden und sich vom Dolomiten-Panorama verzaubern lassen.

Neben Klettern und Wandern gibt es in und um Innichen auch die Möglichkeit für Nordic Walking, Mountainbiking oder Motorradtouren. In der kalten Jahreszeit verwandelt sich die Gemeinde in eine eindrucksvolle Winterlandschaft, die zum Skifahren, Snowboarden, Langlauf oder Rodeln einlädt. Hier ist Spaß für Groß und Klein garantiert. Das Highlight des Winters ist das Internationale Schneeskulpturenfestival, das jährlich im Januar in Innichen Station macht. Etwa 30 Künstler stellen hier ihre aus Schneewürfel entworfenen Formen aus. 3 Tage lang arbeiten die Kreativen mit frischem Schnee an ihren Werken.

Idyllische Kirchen, gemütlicher Ortskern

Wer etwas Kultur genießen möchte, sollte sich zum einen die romanische Stiftskirche anschauen und zum anderen die Michaelskirche besuchen, die aus der Zeit des Spätbarocks stammt. Beide Bauwerke sind sehr sehenswert und ein guter Ausgleich zu langen Wanderungen oder sportlicher Betätigung. Danach empfiehlt sich eine kleine Shopping-Tour in der beliebten Fußgängerzone und ein Rundgang durch den Ortskern. Hier locken nicht nur Souvenirläden, sondern auch diverse Wirtshäuser mit Pusterer Spezialitäten.

Übernachtungsmöglichkeiten finden sich in Innichen viele: So hat man die Wahl zwischen rustikalen Gasthäusern, modernen Hotels oder einfachen Ferienhäusern. In Wellnesshotels können sich die Besucher ausgiebig verwöhnen lassen.

Hotel des
Monats
Hotel Plunhof

★★★★sSüdtirol

Hotel Plunhof
  • familiärste Wellnesshotel
  • Winterlandschaft genießen
  • Ski-Langlaufparadies
  • Spa Minera
  • Acqua Minera
  • würzige Weine
  • gemeinsam aktiv sein

Top Hotels

Die besten
Tipps

Themen Winterurlaub

Skitourengeher
Icon Skitour
Skitour: Großer Jaufen vom Gasthaus Brückele

Schwierigkeitsstufe: Einfach Höhenmeter: etwa 1.000 Meter Gesamtzeit Aufstieg: etwa 3,5 Stunden (ohne Pause, gutes Gehtempo)

Rodeln - Schlittenfahren
Icon Rodeln
Rodeln auf der Klammbachalm

Unterhalb des Karnischen Kamms in Sexten befindet sich eine der schönsten Naturrodelbahnen von Südtirol.

Spaß am Schlitten in Tirol
Stewart Butterfield - CC BY 2.0
Icon Rodeln
Rodelbau - Echtes Handwerk mit Tradition

Auch beim Kauf einer Rodel sollte man auf Qualität achten. Traditionsbetriebe aus Tirol und Südtirol liefern die perfekten Schlitten für ungetrübten Rodelspaß.

Kreuzbergpass
Icon Langlaufen
Langlaufloipen im Hochpustertal

Das Hochpustertal lässt mit seinen insgesamt 200 km Loipen jeglichen Schwierigkeitsgrades jedes Langläuferherz höher schlagen.

Skifahren im Hochpustertal
(c) Tourismusverband Hochpustertal / M. Schoenegger
Icon Skifahren
Skifahren im Hochpustertal

Das Skizentrum Hochpustertal umfasst folgende Skigebiete: Helm, Rotwand, Haunold, Toblach, Waldheim, Kreuzberg und Prags. Die Anlagen und Pisten im Skizentrum liegen zwischen 1.130m und 2.200 Seehöhe.

Skifahren in Südtirol
Icon Skifahren
Skispaß in Haunold

Das Skigebiet Haunold in Innichen im Hochpustertal ist bekannt für seine Familienfreundlichkeit.

Burg Heinfels
Foto: Wikipedia-User: Nawerwohl02 - GFDL
Icon Burg
Burg Heinfels

In Burgen ruhen wertvolle Schätze – dieser Gedanke hat die Phantasie der Menschen seit jeher beflügelt und zu einigen wundersamen Geschichten geführt.

Dolomiten.jpg
Icon Museum
Dolomythos in Innichen

Darstellung der Dolomiten als Lebens- und Kulturraum in Dioramen, Rekonstruktionen, dreidimensionalen Modellen und Filmen.

Innichen Romanische Stiftskirche in Innichen (12. Jhdt.)
Icon Kirche/Kloster
Stiftskirche von Innichen, ein Baudenkmal der Romanik

Die Stiftskirche von Innichen Baudenkmal der Romanik . Wir schreiben das Jahr 769: Dem bayerischen Herzog Tassilo III. – ein Vetter Karls des Großen – war es nach langen und erbitterten Kämpfen gelungen, die im Pustertal einfallenden Slawenstämme zu unterwerfen...

Urlaubsangebote

Schließen
Schließen