Suche Navigation Map
Search
Urlaubsplaner

Dolomythos in Innichen

Darstellung der Dolomiten als Lebens- und Kulturraum in Dioramen, Rekonstruktionen, dreidimensionalen Modellen und Filmen.

Dolomiten.jpg
Fossilien und Mineralien weisen die Dolomiten als reichhaltiges Archiv für geologische Prozesse aus: Vulkane, Wüstenlandschaften, Korallenriffe und Tiefseebecken in den verschiedenen erdgeschichtlichen Epochen sowie die Entwicklung der Flora und Fauna finden hier ihre bildliche Darstellung. Für Kinder gibt es einen ausgedehnten Bereich und die Möglichkeit zu einer Schatzsuche.
In die geheimnisvolle Welt der Sagen und Legenden taucht man im Museum „Dolomythos“ in Innichen ein, außerdem können die Besucher hier eine kleine Zeitreise unternehmen und Dinosaurier, versteinerte Landschaften sowie eindrucksvolle Pflanzen kennenlernen.
 
Das Museum „Dolomythos“ ist das wichtigste und größte Dolomitenmuseum, das sich in verschiedenste Ausstellungsbereiche unterteilt, darunter beispielsweise die Geschichte der Dolomiten, die Welt der Saurier, Sagen und Legenden sowie die Magie der Pflanzen.
 

Ausstellung voller High Lights

Weltweit sind die Dolomiten aufgrund ihrer herausragenden Schönheit sehr bekannt. Nirgendwo sonst existieren sanfte Almen und schroffe Felsmassive so eng nebeneinander und in der historischen Villa Wachtler können die Besucher in die Entstehungsgeschichte der Bergwelt eintauchen. Darüber hinaus soll in den Dolomiten auch die Geburtsstätte zahlreicher Dinosaurier liegen. Der Werdegang der beeindruckenden Tiere wird im Museum anhand zahlreicher Originalfunde bzw. Rekonstruktionen präsentiert. Begeben Sie sich außerdem auf die Spuren der Waldmenschen und Kräuterfrauen und lernen Sie unterschiedlichste Pflanzen und ihre medizinischen Eigenschaften kennen. Darüber hinaus können die Besucher auch Teile des größten Goldfundes der Alpen bestaunen, der um die 30 Kilogramm wiegt.
 

Entdeckungen für Kinder

Aber auch für die kleinen Gäste stellt ein Besuch im Museum „Dolomythos“ ein unvergessliches Erlebnis dar. So können sie sich zum Beispiel auf Schatzsuche begeben und echtes Gold oder einen persönlichen Edelstein finden. Darüber hinaus haben sie die Möglichkeit, in die schönsten Sagen und Märchen rund um die Dolomiten einzutauchen und Felsenmenschen, die Schneekönigin Samblana oder den Riesen Haunold kennenzulernen.
 
Adresse: Villa Wachtler, P.-P.-Rainer-Straße 11, 39038 Innichen , Tel. 0474/913462
Öffnungszeiten: ganzjährig geöffnet Mo-Sa 10-12, 15-19 15. Juli - 10. September täglich 10-12, 15-19

www.dolomythos.com

Wie gefällt Ihnen der Inhalt dieser Seite?
Bitte geben Sie uns Feedback!

Empfohlene Unterkünfte

Icon Urlaub am Bauernhof

Gstattlhof

Prags ★★

Der Gstattlhof im zauberhaften Pragser Tal in den Dolomiten entpuppt sich als kleines Idyll!

Anfrage   Details

Homepage   Herz Icon merken
Hotel des
Monats
Hotel Sun ****

★★★★Natz/Schabs

Hotel Sun ****
  • Wasserwelten entdecken
  • Sonnenstunden sammeln
  • Genussmomente erleben
  • Fit & Aktiv

Urlaubsangebote

Die besten
Tipps
mehr zum Thema
LUMEN Museum
(c) Manuel Kottersteger
Museum für Bergfotographie LUMEN
Obstbaumuseum in Lana
© Tourismusverein Lana und Umgebung
Das Südtiroler Obstbaumuseum
Museum Zeitreise Mensch
Wikipedia-User: ManfredK - CC BY-SA 4.0
Museum Zeitreise Mensch in Kurtatsch - Südtirol
Südtiroler Weinmuseum
Photo: suedtirol.com - Licence: CC BY 2.0 - Source: flickr.com
Südtiroler Weinmuseum
Schloss Moos-Schulthaus in Eppan
Reinhard Kraasch - GNU-FDL
Museum Schloss Moos-Schulthaus
Deutschordenskommende Sterzing u Kirche St Elisabeth
Matthias Süßen - CC BY 3.0
Multscher- und Stadtmuseum Sterzing
Messner Mountain Museum Ortles
© Messner Mountain Museum Ortles
Messner Mountain Museum Ortles
Museum Gröden
Wikipedia-User: Moroder (gemeinfrei)
Museum Gherdëina
Thurn Deutschnofen
Wikipedia-User: Plentn (gemeinfrei)
Gebietsmuseum Deutschnofen
Stadtmuseum Bozen
Wikipedia-User: Buchhändler - CC BY-SA 3.0
Stadtmuseum Bozen
Naturmuseum Bozen
Wikipedia-User: Ibis 20 - CC BY-SA 3.0
Naturmuseum Südtirol in Bozen
Museion
Wikipedia-User: Aciarium - CC BY-SA 4.0
Museion: Museum für Moderne und Zeitgenössische Kunst Bozen
Stadtmuseum Bruneck
Gerd Fahrenhorst - CC BY 4.0
Stadtmuseum Bruneck
Steinhaus Kornkasten
Wikipedia-User: Langec - GFDL
Bergbaumuseum im Kornkasten in Steinhaus
Mineralienmuseum Teis
Marie Čcheidzeová - CC BY-SA 4.0
Mineralienmuseum Teis in Villnöss
Klausen um 1900
(gemeinfrei)
Stadtmuseum Klausen
Meran Palais Mamming
Wikipedia-User: ManfredK - CC BY-SA 4.0
Stadtmuseum Meran im Palais Mamming
Frauenmuseum Meran
Wikipedia-User: Museia16 - CC BY-SA 4.0
Frauenmuseum in Meran
Reiseapotheke
Wikipedia-User: Dlawso - CC BY-SA 4.0
Pharmaziemuseum Brixen
Peter Mitterhofer Modell Meran
Wikipedia-User: ManfredK - CC BY-SA 4.0
Schreibmaschinenmuseum Peter Mitterhofer
Fremdenverkehrsmuseum Hochpustertal

Niederdorf gehörte bereits vor 150 Jahren zur Pionier-Region des Tiroler Fremdenverkehrs, dem Hochpustertal, und war seit 1871 über die Südbahn auch fur Großstädter leicht erreichbar.

mehr Mehr Infos…

Museum Maranatha in Luttach im Ahrntal

Ein Erlebnis für die ganze Familie ist – noch dazu in der Vorweihnachtszeit – der Besuch des Krippenmuseums Maranatha in Luttach im Tauferer Ahrntal. Das Museum wurde im Jahr 2000 von der Familie Gartner gegründet und hat sich seither zu einer der beliebtesten Attraktionen der Region gemausert.

mehr Mehr Infos…

Top Hotels


Schließen
Schließen