Suche Navigation Map
Search
Gewinnspiel
Urlaubsplaner

Nordic Walking in Südtirol

Nordic Walking, die Trendsportart aus Finnland, erfreut sich immer größerer Beliebtheit.

Nordic Walking
Nordic Walking - Johann Jaritz - GFDL

Die Anfänge dieser Sportart lagen schon in den 1930er-Jahren. Als „Stocklaufen“ war sie v.a. bei Langläufern in den Sommermonaten Teil des Trainings, um Kondition und Bewegungsabläufe zu verbessern. In den USA war sie später als „Pole Walking“ in Fachkreisen bekannt. Aber erst 1997, als der Finne Marko Kantaneva in Kooperation mit einem Stockerzeuger einer breiten Öffentlichkeit das „Nordic Walking“ vorstellte, setzte der neue Trend ein.

Seither ist „Nordic Walking“ eine große Erfolgsgeschichte, das „Gehen mit Stöcken“ wurde zur absoluten Trendsportart. Nordic Walking ist an keine Altersgrenzen gebunden und für ambitionierte, leistungsorientierte Sportler ebenso geeignet wie für wenig trainierte Menschen. Jeder kann sein Trainingsprogramm nach seinen Wünschen individuell gestalten. an Ausrüstung braucht man lediglich die speziellen Nordic Walking-Stöcke sowie eventuell eigene Nordic Walking-Schuhe.

Unbestritten ist der positive Effekt für Gesundheit und Wohlbefinden. Der Einsatz von Stöcken macht aus dem Gehen ein Training, bei dem – ähnlich wie beim Langlaufen – zusätzlich zur Beinmuskulatur auch die des Oberkörpers und der Arme beansprucht wird. Insgesamt kommt es zu einer optimalen Ergänzung von Ausdauer- & Krafttraining. Nordic Walking verbessert die Fitness schon bei niedrigem Tempo und löst Muskelverspannungen im Nacken und in der Schulterregion. Die rhythmische Beinbewegung stärkt außerdem Venen und Arterien. Und nicht zuletzt hebt Nordic Walking als Ausdauersportart den Puls auf ein Niveau, auf dem optimal Fett verbrannt wird, und zwar ca. 400 Kalorien pro Stunde.

Südtirol, das Wanderparadies, bietet auch für Nordic Walking ein optimales Umfeld. Prinzipiell kann Nordic Walking fast überall betrieben werden, in vielen Urlaubsorten gibt es aber bereits eigene Strecken oder sogar ganze Nordic Walking-Parks, die ein gezieltes Training ermöglichen. Auch Trainer stehen in den Südtiroler Urlaubsorten fast überall zur Verfügung. Für Anfänger ist es sehr empfehlenswert, Nordic Walking unter Anleitung eines qualifizierten Trainers zu erlernen, denn nur mit der richtigen Technik bringt dieser Sport auch optimale Ergebnisse. Doch auch für geübte Walker bringt die regelmäßige Betreuung durch einen Trainer deutlich mehr Erfolge.

Nordic Walking Parks

In Südtirol hat man in den letzten Jahren viel in die erfolgreiche Trendsportart investiert. Mittlerweile gibt es zahlreiche spezielle Nordic Walking Parks, z.B. in Schenna, Naturns, Lüsen, Eppan, Villnöss, Latsch, am Reschenpass, in der Ferienregion Gitschberg-Jochtal, im Tauferer Ahrntal und am Kronplatz. Diese Walking Parks bieten ein ganzes Netz an verschiedenen Trails aller Schwierigkeitsgrade, wo man seine Routen nach den jeweiligen Trainingszielen erstellen kann. Außerdem gibt es in den Parks hochqualifizierte Trainer, die auf Wunsch mit Ihnen arbeiten. Natürlich finden Sie hier auch die entsprechenden Hotels und Unterkünfte, die auf die Bedürfnisse der Walker eingestellt sind und Kurse oder Trainingsbetreuung sowie ergänzende Wellnessprogramme anbieten.

Tun Sie sich etwas Gutes und kommen Sie zum Nordic Walking nach Südtirol!

Wie gefällt Ihnen der Inhalt dieser Seite?
Bitte geben Sie uns Feedback!

Hotel des
Monats
Hotel Plunhof

★★★★sSüdtirol

Hotel Plunhof
  • familiärste Wellnesshotel
  • Winterlandschaft genießen
  • Ski-Langlaufparadies
  • Spa Minera
  • Acqua Minera
  • würzige Weine
  • gemeinsam aktiv sein

Top Hotels

Die besten
Tipps
mehr zum Thema
Tribulaunhütte auf den letzten Metern des Hüttenanstiegs
Photo: Wikipedia-User: Cactus26 - CC BY-SA 3.0
Von der Tribulaun zur Magdeburger Hütte
Partschinser Wasserfall
Markus Rungg - CC-by-sa 3.0/de
Partschinser Wasserfall
Südtiroler Schlinigtal
Photo: Wikipedia-User: Mawamo - GFDL
Wanderung zu den Pfaffenseen (2222 m)
Sass Pordoi (Pordoispitze) vom Passo Pordoi aus gesehen
Photo: Wikipedia-User: Varus111 - CC BY 3.0
Sass Pordoi (2950 m)
Die Laugenspitze von Nordwest
Photo: Wikipedia-User: Thesurvived99 - GFDL
Laugenspitze (2433 m)
Blick auf Roen von Karnol
Photo: Wikipedia-User: Plentn - Public Domain
Wanderung auf den Roèn (2116 m)
Radlsee und Radlseehütte, gesehen von der Königsangerspitze.
Photo: Wikipedia-User: Svickova - Public Domain
Wanderung zum Radlsee (2196 m)
Die Hirzerspitze (links, 2781m) von Westen
Photo: Wikipedia-User: Stevie-Ray78 - CC BY-SA 3.0
Wanderung auf den Hirzer (2781 m)
Spronser Seen: Grünsee - Naturpark Texelgruppe
Photo: Wikipedia-User: Noclador - CC BY-SA 3.0
Spronser Seenplatte (2126 - 2589 m)
Muthöhfe auf der Mutspitze
Photo: Wikipedia-User: Thesurvived99 - CC BY-SA 3.0
Wanderung auf die Mutspitze (2295 m)
Nordic Walking
Johann Jaritz - GFDL
Nordic Walking in Südtirol

Urlaubsangebote


Schließen
Schließen