Suche Navigation Map
Search
Gewinnspiel
Urlaubsplaner

Naturpark Texelgruppe

Mit über 33.000 Hektar Fläche ist der Naturpark Texelgruppe der größte der Südtiroler Naturparke. In unmittelbarer Nachbarschaft zur Kurstadt Meran entdeckt der Besucher hier zwischen Etschtal, Schnals- und Passeiertal und Alpenhauptkamm eine Gebirgslandschaft von ganz besonderem Reiz.

Spronser Seen: Grünsee - Naturpark Texelgruppe
Spronser Seen: Grünsee - Naturpark Texelgruppe - Photo: Wikipedia-User: Noclador - CC BY-SA 3.0

Der Naturpark Texelgruppe wurde 1976 gegründet und verteilt sich auf die Gemeinden Schnals, Naturns, Partschins, Algund, Tirol, Riffian, St. Martin und Moos in Passeier. Leitspruch des Naturparks ist „Vom Wasser und vom Licht“. Wasser und Licht sind denn auch die prägenden Elemente dieser einzigartigen Landschaft, die in einem Höhenbereich von rund 800 bis 3.600 m eine grandiose Vielfalt an Fauna und Flora bietet. Nahezu alle Vegetationszonen Südtirols sind hier vertreten, vom submediterranen Raum bis zur Schneegrenze. Höchster Gipfel ist mit 3.628 m die Hintere Schwärze, größter Gletscher ist der Niederjochferner am Similaun (3.599 m), wo auch – auf einem Nebengletscher – die Mumie des legendären „Ötzi“ gefunden wurde.

Noch während der letzten Eiszeiten war das gesamte Naturparkgebiet vergletschert. Das Gletschereis und das abfließende Wasser haben Täler und Hänge geformt, ausgerundet und abgeschliffen. Auch heute noch ist das Wasser prägende Kraft. Das Gebiet ist trotz relativ geringer Niederschlagsmengen sehr wasserreich, die rund zwanzig Seen des Naturparks bilden die größte hochalpine Seenplatte. Berühmt sind insbesondere die Spronser Seen, die vielleicht schönste Seengruppe Südtirols in 2.300 bis 2.500 m Höhe. Zusammen mit den umliegenden majestätischen Dreitausendern und tiefer gelegenen saftig grünen Almen bilden sie ein Bild von faszinierender Schönheit und sind deshalb ein beliebtes und lohnendes Ausflugsziel.

Überall im Naturpark fließt das Wasser in fröhlich sprudelnden Bächen und wilden Wasserfällen von den Hängen zu Tal. Eine der größten Attraktionen der Region ist der Partschinser Wasserfall, einer der imposantesten Wasserfälle der Alpen. Besonders in der Zeit der Schneeschmelze im Frühjahr sind die tosenden Wassermassen, die weit über die Felskante hinaus schießen und dann fast 100 Meter in die Tiefe stürzen, ungeheuer eindrucksvoll.

Seen und Waale

Das Wasser aus den Bergen ist für die Menschen im Tal und für die Landwirtschaft im niederschlagsarmen Vinschgau ungemein bedeutend. Schon vor Jahrhunderten begann man, ein System von Bewässerungskanälen, den Waalen, zu entwickeln, das die Felder mit dem nötigen Wasser versorgte. Heute erfolgt die Bewässerung meist durch moderne Beregnungsanlagen, doch die Kanäle sind nach wie vor vorhanden, und die Waalwege, die an ihnen entlang führen, sind nun wunderschöne und beliebte Wanderrouten.

Fauna und Flora im Naturpark Texelgruppe sind besonders vielfältig. Von Fichten- und Lärchenwäldern, in tieferen Lagen auch Laubmischwäldern bis zu alpinen Grasheiden ist fast das gesamte Spektrum alpiner Vegetationszonen vertreten. Ein ganz spezieller und reizvoller Lebensraum hat sich an den Südhängen des Vinschgauer Sonnenberges entwickelt. Durch das Zusammenspiel von Trockenheit, Sonne, Rodung und Weidenutzung ist hier eine Steppenvegetation entstanden, in der sonst nur im mediterranen Raum vorkommende Tier- und Pflanzenarten ihre Heimat gefunden haben. Sogar seltene Reptilienarten wie die Aspisviper und die Smaragdeidechse findet man hier.

Die Natur entdecken

Durch den Naturpark führt eine Vielzahl von Wanderwegen und Steigen, Mountainbikerouten und – im Winter – Skitouren, welche dieses traumhafte Gebiet in seiner ganzen Schönheit erschließen. Einer der bekanntesten und beliebtesten Wanderwege ist der Meraner Höhenweg, der die gesamte Texelgruppe umrundet. Unbedingt einen Besuch wert ist das Naturparkhaus in Naturns. Hier bekommt man einen fundierten Überblick über Geschichte und Besonderheiten des Naturparks sowie alle weiteren nötigen Infos.

Wie gefällt Ihnen der Inhalt dieser Seite?
Bitte geben Sie uns Feedback!

Empfohlene Unterkünfte

Icon Wellnesshotel Icon Golfhotel Icon Wanderhotel Icon Weinhotel

Hotel Marlena

Marling ★★★★s

„Ein außergewöhnliches Haus, umgeben von Natur“, schreibt der Michelin-Reiseführer über das Hotel Marlena.

Anfrage   Details

Homepage   Herz Icon merken
Icon Wellnesshotel Icon Familienhotel Icon Wanderhotel Icon Mountainbikehotel

Hotel Alpin

Schenna ★★★★

Das Hotel Alpin befindet sich auf der sonnigen Anhöhe von Schenna mit Blick über die Kurstadt Meran. Die ruhige Panoramalage des Hotels lädt zum Entspannen und Genießen ein. Auch Aktivurlauber sind hier gut aufgehoben: Das Haus bietet den idealen Ausgangspunkt für Wander- und Radtouren im ganzen Meraner Land. Die stilvollen Zimmer und der Green-Spa-Bereich mit Sauna und Infinity Pool bieten den Gästen ein einmaliges Ambiente.

Anfrage   Details

Homepage   Herz Icon merken
Icon Wellnesshotel Icon Wanderhotel Icon Skihotel Icon Romantisches Hotel

Hotel Hirzer

Hafling ★★★★s

Zurück zur Natur, ohne auf Komfort und Luxus zu verzichten. Das ist unser Motto im HIRZER 2781 pure pleasure hotel

Anfrage   Details

Homepage   Herz Icon merken
Icon Wellnesshotel Icon Familienhotel Icon Wanderhotel

Hotel Weger

Dorf Tirol ★★★

Unser zentral gelegenes Haus, in sonniger Panoramalage umgeben von Obstgärten, nahe der Kurstadt Meran,

Anfrage   Details

Homepage   Herz Icon merken
Hotel des
Monats
Hotel Plunhof

★★★★sSüdtirol

Hotel Plunhof
  • familiärste Wellnesshotel
  • Winterlandschaft genießen
  • Ski-Langlaufparadies
  • Spa Minera
  • Acqua Minera
  • würzige Weine
  • gemeinsam aktiv sein

Urlaubsangebote

Die besten
Tipps
mehr zum Thema
Rastenbachklamm
Foto: Luca Lorenzi - GFDL
Rastenbachklamm
Burkhardklamm im Ridnauntal
Foto: Hermann Hammer - Public Domain
Burkhardklamm
Tierwelt-Rainguthof-im-Sommer.jpg
(c) Tierwelt Rainguthof
Tierwelt Rainguthof
Am Sonnenberg
© Flyout-Wikipedia
Am Sonnenberg
Die Gaulschlucht
© Die Gaulschlucht
Die Gaulschlucht
Obernberger See
Photo: NH53 - CC BY 2.0
Obernberger See
Spronser Seen: Grünsee - Naturpark Texelgruppe
Photo: Wikipedia-User: Noclador - CC BY-SA 3.0
Naturpark Texelgruppe
Ultner Urlärchen
Photo: Wikipedia-User: CSI:Nürnberg - Copyleft
Die Ultner Ur-Lärchen

Top Hotels


Schließen
Schließen