Suche Navigation Map
Search
Gewinnspiel
Urlaubsplaner
Sonnenverwöhntes Feriendomizil

Urlaub in Latsch

Etwas mehr als 5000 Einwohner zählt die attraktive Feriengemeinde Latsch im Vinschgau. Sie liegt 25km von Meran entfernt und erstreckt sich von 620 Metern Seehöhe weit hinauf auf 3257 Meter Seehöhe. Den höchsten Punkt bildet das so genannte Hasenöhrl, welches zum Teil noch von Gletschern überzogen ist. Das Nebeneinander von mediterranen Einflüssen und alpiner Natur macht einen Aufenthalt in Latsch so interessant. Unten im Tal wachsen und gedeihen kräftige Apfelbäume, die das Umland im Frühling in ein bezauberndes Blütenmeer verwandeln. Die umliegenden Gebirgsketten bilden dazu einen beeindruckenden Kontrast. Zwischen Tal und Berg liegen verschlafene Siedlungen, kleine Ortschaften mit schönen Kapellen und einsam verstreute Bergbauernhöfe. Ein Urlaubsidyll sondergleichen. Für unbeschwerte Ferientage sorgen auch die günstigen klimatischen Bedingungen. Latsch wird im Süden von den Ortler-Alpen und im Norden von den Ötztaler Alpen begrenzt. Dieser geschützten Lage hat die Ortschaft viele Sonnenstunden und auffallend geringe Niederschlagsmengen zu verdanken. Daher empfiehlt sich die Region vor allem im Frühling, Sommer und Herbst für Freizeitaktivitäten aller Art.

Wallfahrtskirche
Wallfahrtskirche
Seilbahn St. Martin im Kofel (1700m)
Seilbahn St. Martin im Kofel (1700m)
Morter mit Blick ins Martelltal
Morter mit Blick ins Martelltal
Tartsch bei Latsch
Tartsch bei Latsch
St. Martin mit Blick auf Goldrain und Morter
St. Martin mit Blick auf Goldrain und Morter
Burgruine Obermontani in Morter bei Latsch
Burgruine Obermontani in Morter bei Latsch
Latsch im Vinschgau mit Seilbahn St. Martin im Kofe
Latsch im Vinschgau mit Seilbahn St. Martin im Kofe

Spurensuche

Latsch ist nicht nur heute ein beliebtes Wohn- und Feriengebiet, es stand auch schon vor vielen Tausend Jahren in der Gunst von zahlreichen Siedlungsbewohnern. Davon zeugt ein ganz besonderes Relikt: 1992 wurde bei Renovierungsarbeiten in einer Kirche der so genannte Latscher Figurenmenhir gefunden. Der Ursprung seiner Entstehung kann auf 3300 – 2200 v. Christus zurück datiert werden. Menhire sind überdimensional große Denkmäler aus Stein, auf deren Oberfläche man noch heute Gravuren oder kunstvolle Zeichnungen erkennen kann. Der Latscher Figurenmenhir wurde aus heimischem Marmor gefertigt und ist 107cm hoch, 77cm breit sowie 12 cm dick. Man geht davon aus, dass solche Figurenmenhire damals vor allem eine mystische Bedeutung hatten; im Stein selbst findet man nämlich viele magischen Symbole und Figuren. Hobby-Archäologen und Kulturinteressierte können den Latscher Figurenmenhir in Rahmen von Führungen besichtigen.

Wer auf eigene Faust nach Spuren vergangener Zeiten suchen möchte, der sollte sich bei Spaziergängen und Wanderung in der Nähe von alten Wegtrassen aufhalten. Hier findet man mit etwas Glück so genannte Schalensteine. Diese Vertiefungen wurden früher in Felsvorsprünge oder andere Steine gemeißelt und sind heute noch sichtbar. Wofür diese Schalensteine verwendet wurden, ist jedoch nicht bekannt.

Erholung pur

Wer nach einer spannenden Entdeckungsreise ein wenig Erholung sucht, der sollte sich einen Besuch im AquaForum Latsch gönnen. In dieser großzügigen Badewelt kann man die Seele baumeln und die Gedanken ziehen lassen. Die Bewegung im warmen Wasser wirkt positiv auf den Kreislauf und beim anschließenden Schläfchen auf der gemütlichen Ruheliege fühlt man sich angenehm „schwer“. Für Sportler und Saunaliebhaber steht eine exklusive Saunaanlage zur Verfügung. Ob Dampfbad, finnische Sauna oder Biosauna – ausgiebigen Saunagängen steht hier nichts mehr im Wege.

Dass der Spaß für die Kleinsten nicht zu kurz kommt, dafür sorgen verspielte Attraktionen im kühlen Nass und eine 50 Meter lange Rutsche mit tollen Lichteffekten. Am Gelände des AquaForums liegt auch das SportForum von Latsch. Das beliebte Leichtathletik-Zentrum steht sowohl Profi-Sportlern als auch Freizeitathleten offen. Hier können alle Leichtathletikdiziplinen ausgebübt und trainiert werden, außerdem gibt es zwei „Trimm-Dich“ Pfade, einen Basketballplatz und einen Fußballplatz.

Wie gefällt Ihnen der Inhalt dieser Seite?
Bitte geben Sie uns Feedback!

Hotel des
Monats
Hotel Plunhof

★★★★sSüdtirol

Hotel Plunhof
  • familiärste Wellnesshotel
  • Winterlandschaft genießen
  • Ski-Langlaufparadies
  • Spa Minera
  • Acqua Minera
  • würzige Weine
  • gemeinsam aktiv sein

Urlaubsangebote

Die besten
Tipps

Empfohlene Unterkünfte

Icon Wellnesshotel Icon Familienhotel Icon Golfhotel Icon Wanderhotel Icon Mountainbikehotel

Dolce Vita Hotel Jagdhof ★★★★s

Latsch

Im Sport Wellness Hotel Jagdhof dreht sich alles um die Freude an der Gesundheit. Wellness aktiv ist das Zauberwort!

Anfrage   Details

Homepage   Herz Icon merken

Themen Winterurlaub

Monte Cevedale von Königspitze
Foto: Svíčková - CC BY-SA 3.0
Icon Skitour
Skitour: Monte Cevedale vom Martelltal

Schlittenfahren - Rodeln mit der ganzen Familie
Icon Rodeln
Rodeln im Skigebiet Watles

Als Teil der Südtiroler Sesvennagruppe ragt der Berg Watles 2.557 Meter in die Höhe und bietet damit einen beeindruckend schönen aber vor allem auch weitreichenden Ausblick über den Obervinschgauer Talkessel.

Snowpark Schnalstal
Photo: Alex Andreis - CC BY-ND 2.0
Icon Skifahren
Schnalstaler Gletscherskigebiet

Das Skigebiet am Schnalstaler Gletscher liegt gut erschlossen im Vinschgau auf 2.000 Metern Seehöhe. Trotzdem oder gerade deshalb führt der Weg für viele Skifahrer mit unterschiedlichsten Bedürfnissen jede Saison hierher.

Langlaufloipen
Icon Langlaufen
Langlaufzentrum Martell

Martell mit seiner unverfälschten Natürlichkeit präsentiert sich dem passionierten Langläufer als erstklassiges Langlauf- und Biathlonzentrum.

Burgruine Obermontani in Morter bei Latsch
Icon Burg
Burg Obermontani

Die von Graf Albert III. von Tirol im frühen 13. Jahrhundert erbaute Burg Obermontani ist vor allem als Fundort einer Original-Handschrift des Nibelungenliedes von historischer Bedeutung.

Top Hotels

Schließen
Schließen