Suche Navigation Map
Search
Urlaubsplaner
Die kleinste Stadt im Alpenraum

Urlaub in Glurns

Knapp 800 Einwohner und schon eine Stadt: das ist Glurns im Vinschgau, ein architektonisches und kulturhistorisches Juwel. Nahezu unverändert ist der historische, teils noch mittelalterliche Stadtkern mit seinen Kirchen, den malerischen Gassen, Laubengängen und Bürgerhäusern aus dem 16. Jahrhundert. Komplett erhalten ist die beeindruckende Stadtmauer mit ihren wuchtigen Wehtürmen, Rondellen und Toren. Dank äußerst behutsamer Sanierungsarbeiten hat Glurns den Anschluss an die Gegenwart geschafft und dennoch seinen einzigartigen pittoresken Charakter bewahrt.

Glurns Panorama
Glurns Panorama
Glurns mit Tschengelser Hochwand
Glurns mit Tschengelser Hochwand
Glurns Dorfplatz
Glurns Dorfplatz
Laubenhäuser in Glurns
Laubenhäuser in Glurns
Glurns Stadttor
Glurns Stadttor
Glurns Stadttor
Glurns Stadttor
Dorfbrunnen in Glurns im Vinschgau
Dorfbrunnen in Glurns im Vinschgau
Lauben in Glurns
Lauben in Glurns

Schon zur Römerzeit war Glurns ein wichtiger Verkehrsknotenpunkt an der Via Claudia Augusta, von der hier Handelswege nach Graubünden und in die Lombardei abzweigten. Die erste urkundliche Erwähnung von Glurns stammt aus dem Jahr 1163. Graf Meinhard II. verlieh dem Ort 1291 das Marktrecht, 1304 wird Glurns bereits als Stadt erwähnt. Seine Blütezeit im Spätmittelalter verdankt Glurns dem Handel, v.a. dem Handel mit Salz und Erz, der Wohlstand und Einfluss brachte. 1499 allerdings wurde in der Schlacht an der Calven das Heer Kaiser Maximilians I. von den Bündnern besiegt, die in der Folge auch Glurns plünderten und niederbrannten.

Glurns wurde als Bollwerk gegen Graubünden wieder aufgebaut und mit der heute noch bestehenden Stadtmauer befestigt. Doch mit dem Verlust des Bündner Hinterlandes und der etwa zeitgleich erfolgten Änderung der Handelsrouten, als das Eisacktal und damit der Weg über den Brenner passierbar gemacht wurde, begann der wirtschaftliche Niedergang. Glurns konnte nicht mehr an seine frühere Blütezeit anknüpfen, dazu kamen Seuchen, Brände und Hochwasser. Zeitweilig hielt die ehemals berühmte Stadt den fragwürdigen Rekord der geringsten Einwohnerzahl aller Städte Europas, im ehemaligen Handelszentrum herrschten kleinbäuerliche Strukturen.

Diesen Umständen verdanken wir allerdings, dass sich Glurns seit dem 16. Jahrhundert kaum verändert hat und das historische Stadtbild weitgehend erhalten geblieben ist. In den 1970er-Jahren begann – unter wissenschaftlicher Mitarbeit – die sanfte und umfassende Sanierung der Stadt. Dank dieser erfolgreichen Revitalisierung haben wir heute in Glurns ein besonders malerisches Stück Mittelalter und Renaissance, das uns unversehrt und authentisch empfängt.

Einen Stadtrundgang durch dieses architektonische Juwel beginnt man am besten bei einem der Stadttore und folgt vorerst dem Verlauf der Mauer. Je nach Lust und Laune kann man dann in die engen Gassen vordringen und so die vielen reizvollen Winkel von Glurns entdecken. Am Stadtplatz klingt dann die Besichtigung mit einem Espresso oder auch mit einem feinen Mahl aus.

Wussten Sie übrigens, dass der Zeichner, Maler, Grafiker und Karikaturist Paul Flora in Glurns geboren wurde? Auf eigenen Wunsch wurde Flora nach seinem Tod im Mai 2009 auch auf dem Friedhof seiner Geburtsstadt beigesetzt.

Wie gefällt Ihnen der Inhalt dieser Seite?
Bitte geben Sie uns Feedback!

Hotel des
Monats
Hotel Sun ****

★★★★Natz/Schabs

Hotel Sun ****
  • Wasserwelten entdecken
  • Sonnenstunden sammeln
  • Genussmomente erleben
  • Fit & Aktiv

Top Hotels

Die besten
Tipps

Themen Sommerurlaub

Karte Motorradtour: Ötztaler-Alpen-Runde
(c) Suedtirol-Tirol
Icon Motorrad
Motorradtour: Ötztaler-Alpen-Runde

Idyllische Alpentäler, kurvenreiche Pässe und der Reschensee erwarten Sie auf dieser Tour vom Ötztal über das Timmelsjoch in das Passeiertal, weiter nach Meran und über den Vinschgau und das Obere Inntal zurück zum Ausgangspunkt.

Seilschaft am Ortler Hintergrad
Foto: Svíčková - GFDL
Icon Bergtour/Klettertour
Bergtour: Ortler Hintergrat

Stilfser Joch (links) und Rötlspitze (ganz rechts)
Foto: Armin Kübelbeck (modified by Svíčková and suedtirol-tirol) - CC BY-SA 3.0
Icon Wanderung
8 Gipfel Marsch (Vinschgau)

Beim 8-Gipfel Marsch wird selbst die Kondition von hartgesottenen Tourengehern auf die Probe gestellt. Wie der Name schon verrät, sollen hier in gut 12 Stunden 8 Gipfel erklommen und insgesamt 3.200 Höhenmeter überwunden werden.

Uinaschlucht
Foto: Daniel Schwen - CC BY-SA 4.0
Icon Mountainbike
Mountainbike-Rundtour Uinaschlucht

Rinder auf der Alm
Photo: Madeleine Schäfer - GNU-FDL
Icon Info
Almwirtschaft in Tirol und Südtirol

Die Almen in den Bergen Südtirols und Tirols sind nicht nur beliebte und idyllische Ausflugsziele für wandernde Urlauber, sondern auch ein ganz wichtiger Faktor im Ökosystem der Alpen.

Südtiroler Schlinigtal
Photo: Wikipedia-User: Mawamo - GFDL
Icon Wanderung
Wanderung zu den Pfaffenseen (2222 m)

Die beiden Seen oberhalb von Schlinig liegen nahe des sanft gerundeten Watles und bieten einen prächtigen Ausblick auf die Ötztaler Alpen.

Tartsch mit Mals
Icon Mountainbike
Von Mals nach Latsch

Leichte Tour durch den Vinschgau, abseits von vielbefahrenen Wegen.

Herz-Jesu-Feuer
Photo: Wikipedia-User: Noclador - GFDL
Icon Info
Herz Jesu Feuer in Tirol

Jedes Jahr am zweiten Sonntag nach dem Fronleichnamsfest lebt in Tirol ein uralter Brauch wieder auf: das Herz-Jesu-Feuer.

Törggelen
Icon Info
Törggelen in Südtirol

Wenn der Herbst ins Land zieht, wenn das Laub bunt und das Licht golden wird, dann beginnt in Südtirol wieder die Törggelen-Saison.

Südtiroler Apfel
Photo: Viola sonans - GFDL
Icon Info
Südtiroler Apfel - Qualität aus Südtirol

Jedes Jahr im Herbst ist wieder die Zeit der Apfelernte in Südtirol. Fruchtbare Böden und das milde Klima mit bis zu 300 Sonnentagen im Jahr lassen den Südtiroler Apfel wunderbar gedeihen.

Abtei Marienberg
Icon Kirche/Kloster
Die Abtei Marienberg

Weithin sichtbar liegt die Abtei Marienberg auf den Hängen oberhalb von Burgeis im Vinschgau. Seit über 850 Jahren leben und wirken hier Mönche nach den Regeln des Hl. Benedikt von Nursia.

Urlaubsangebote

Schließen
Schließen