Suche Navigation Map
Search
Urlaubsplaner
Kleinod mit antiken Wurzeln

Franzensfeste

Auch wenn die Gemeinde Franzensfeste zu den kleineren Siedlungen in Südtirol zählt, hat sie doch einiges zu bieten. Mit ihren 982 Einwohnern ist Franzensfeste die ideale Anlaufstelle für all jene, die eine beschauliche und ruhige Unterkunft suchen. Der Ort ist auf 749 Metern Seehöhe gelegen, etwas abgeschieden aber trotzdem sehr gut zu erreichen. Vor hier aus gelangt man in etwa 20 Minuten nach Brixen, auch ein Tagesausflug nach Bozen lohnt sich. Am Ende des Tages kehrt man dann wieder nach Franzensfeste zurück; Zeit die Ruhe und die herzliche Gastfreundschaft zu genießen. Seit jeher ist der Ort aufgrund seiner günstigen geografischen Lage ein wichtiger Knotenpunkt. Ursprünglich führte hier die Bernsteinstraße vorbei und heute befinden sich hier auf der stark frequentierten Brennerautobahn die Ausfahrten für Brixen und das Pustertal. Dass Franzensfeste tatsächlich strategisch gut „platziert“ ist, davon erzählt auch das Wappen der Ortschaft. Die Farben Rot, Blau und Grün sind durch eine Gabelung getrennt. Diese steht für die zwei großen Verbindungen, die einerseits ins Pustertal und andererseits ins Eisacktal führen. Es gibt wohl keinen besseren Ausgangspunkt für einen gelungenen Urlaub in Südtirol. Wer nicht in die Ferne schweifen will, der kann Franzensfeste und die schöne Umgebung entdecken. Ob beim Spaziergang durch die Natur oder bei einer Familien-Wanderung zum beliebten Puntleider See.

Franzensfeste Ort
Franzensfeste Ort
Festung Franzensfeste
Festung Franzensfeste
Mittewald bei Franzensfeste
Mittewald bei Franzensfeste
Sachsenklemme bei Franzensfeste
Sachsenklemme bei Franzensfeste
Römerweg Via Caudia Augusta Padana
Römerweg Via Caudia Augusta Padana

Die Festung Franzensfeste

Wenn man möchte, kann man hier aber auch auf den Spuren der Geschichte wandeln. In Franzensfeste liegt nämlich eine gleichnamige Festung – sie ist bereits von Weitem zu erkennen und prägt daher das Erscheinungsbild des Ortes. Die Festung Franzensfeste wurde unter den Habsburgern erbaut. Kaiser Franz I. veranlasste 1833 die Errichtung und bereits 5 Jahre später konnte die Festung von Kaiser Ferdinand I. in Betrieb genommen werden. Die Anlage war für damalige Verhältnisse überaus stark befestigt und gesichert, trotz allem wurde sie in kürzester Zeit fertig gestellt. Die Festung besteht aus 3 Teilen, die auch heute noch besichtigt werden können. Besonders beeindruckend ist der mittlere Festungsteil: da gibt es zahlreiche verwinkelte Räume, geheimnisvolle Gänge und insgesamt fast 500 Treppen. Von hier aus genießt man auch einen herrlichen Ausblick auf das satte Grün der Umgebung. Besuche der Festung sind ausschließlich im Rahmen von Führungen möglich, Sagen rund um „unendliche“ Treppen und mystische Granitstollen gehören da genauso dazu wie ein Blick in den Bergteil der Festung.

Abwehrkampf

Franzensfeste ist aber auch noch aufgrund eines anderen Ereignisses von historischer Bedeutung. In der so genannten Sachsenklemme gelang es den Männern rund um den Abwehrkämpfer Andreas Hofer französische Truppen in einen Hinterhalt zu locken und sie dadurch zur Aufgabe zu zwingen. Seit dem Gedenkjahr 2009 gibt es an dieser Stelle eine Andreas Hofer Brauerei. Sie erinnert an den mutigen Aufstand und sorgt gleichzeitig dafür, dass vorbeikommende Wanderer sich erfrischen und ein wenig erholen können.

Wie gefällt Ihnen der Inhalt dieser Seite?
Bitte geben Sie uns Feedback!

Hotel des
Monats
Hotel Sun ****

★★★★Natz/Schabs

Hotel Sun ****
  • Wasserwelten entdecken
  • Sonnenstunden sammeln
  • Genussmomente erleben
  • Fit & Aktiv

Urlaubsangebote

Die besten
Tipps

Themen Sommerurlaub

Rinder auf der Alm
Photo: Madeleine Schäfer - GNU-FDL
Icon Info
Almwirtschaft in Tirol und Südtirol

Die Almen in den Bergen Südtirols und Tirols sind nicht nur beliebte und idyllische Ausflugsziele für wandernde Urlauber, sondern auch ein ganz wichtiger Faktor im Ökosystem der Alpen.

Vals
Icon Mountainbike
Spinges-Jochtal-Tour

Kurze Tour, die hoch über dem Eisacktal mit wunderbarem Blick auf die Bergwelt der Dolomiten führt.

Talkessel von Pfunders
Photo: Wikipedia-User: Hegedex - Public Domain
Icon Mountainbike
Übers Pfunderer Joch

Sehr anspruchsvolle, zum Teil hochalpine Tour für ausgesprochene Spezialisten.

Herz-Jesu-Feuer
Photo: Wikipedia-User: Noclador - GFDL
Icon Info
Herz Jesu Feuer in Tirol

Jedes Jahr am zweiten Sonntag nach dem Fronleichnamsfest lebt in Tirol ein uralter Brauch wieder auf: das Herz-Jesu-Feuer.

Törggelen
Icon Info
Törggelen in Südtirol

Wenn der Herbst ins Land zieht, wenn das Laub bunt und das Licht golden wird, dann beginnt in Südtirol wieder die Törggelen-Saison.

Trostburg
Photo: Wolfgang Moroder - GFDL
Icon Burg
Die Schlösser und Burgen des Eisacktales - Südtirol

Durch das Eisacktal führt eine der wichtigsten Transitrouten in den Ostalpen. Die enorme wirtschaftliche und strategische Bedeutung des Tales zeigt sich nicht zuletzt in den vielen Burgen und Schlössern, die hier fast wie auf einer Perlenkette aufgereiht liegen.

Burg Reifenstein
Photo: suedtirol.com - Licence: CC BY 2.0 - Source: flickr.com
Icon Burg
Burg Reifenstein

Die Burg im oberen Eisacktal gehört zu den best erhaltenen und kunsthistorisch interessantesten Burgen Südtirols.

Top Hotels

Schließen
Schließen