Karte einblenden
[ 25.09.2010 ]

Das Villnösser Brillenschaf Südtirol

  • St. Magdalena mit Geislerspitzen 3025m

Das Villnösstal ist ein Seitental des Eisacktales im Herze der „Bleichen Berge“, dem UNESCO-Welterbe Dolomiten.

Villnöss, das Tor zum Naturpark Puez-Geisler, beeindruckt mit landschaftlicher Schönheit und Vielfalt von den reizvollen Mittelgebirgsterrassen des Eisacktales, wo der Weißwein so wunderbar gedeiht, bis zu den mächtigen Felsmassiven der Dolomiten. Weniger bekannt ist, dass Villnöss auch die Heimat einer einst im Ostalpenraum weit verbreiteten Schafrasse ist, des Villnösser Brillenschafes. Diese Rasse ist leicht an der typischen Kopfzeichnung mit den dunklen Flecken um die Augen – der „Brille“ – zu erkennen.

Das Brillenschaf wurde bereits im 18. Jahrhundert aus der Kreuzung des alten Landschafes mit dem Bergamaskerschaf und dem Paduaner Seidenschaf gezüchtet. Es ist somit eine der ältesten Schafrassen in Europa und die älteste Südtirols. Verwandte Rassen sind das „Kärntner Brillenschaf“, das heute in Kärnten wieder vermehrt gezüchtet wird, das „Spiegelschaf“, das noch vereinzelt in der Schweiz vorkommt, und das „Seeländer“ in Slowenien.

Brillenschafe waren in Österreich noch zu Beginn des 20. Jahrhunderts die häufigste Schafrasse. Speziell in den Dolomiten hat damals jeder Bergbauer Schafhaltung als wichtigen Nebenerwerb betrieben. Ab den 1930er-Jahren wurden die Brillenschafe allerdings durch zunehmende Vereinheitlichung der Zuchtziele aller Bergschafrassen systematisch verdrängt; Restbestände haben sich in Oberbayern, Slowenien, Kärnten und eben – als Villnösser Schaf – in Südtirol erhalten.

Das Villnösser Brillenschaf zeichnet sich nicht nur durch die hohe Qualität seiner Wolle, sondern auch durch erstklassige Fleischqualität aus. Als reines Bergschaf grast es im Sommer feine, würzige Bergkräuter in Höhen bis über 2.000 m Seehöhe. Neben den typischen Vorzügen von Lammfleisch (hochwertige Eiweiße, Vitamine und Mineralstoffe, sowie ein besonderes günstiges Fettsäuremuster) besticht das Villnösser Lamm deshalb durch besonders feine Faserung und eine ausgesprochen zarten und milden Geschmack. In Villnöss werden sowohl Wollprodukte, als auch ein saftiger gekochter Schinken vom Lamm, Lammsalami und Kaminwurzen vom Lamm hergestellt.

Einmal im Jahr – heuer von 30. September bis 10. Oktober – finden im Villnösstal spezielle Lammwochen statt. Die Gastwirte und Restaurants des Tales stellen dabei das Lamm in den Mittelpunkt ihrer Kreationen und bieten zahlreiche, sowohl traditionelle wie innovative Variationen dieses Themas an. Neben den kulinarischen Köstlichkeiten gibt es während der Lammwochen auch geführte Wanderungen zu den Sommerweiden und Kurse im Filzen.

Nützen Sie die Lammwochen in Villnöss, um einen der schönsten Flecke Südtirols und seine Spezialitäten zu entdecken!

Das Villnösser Brillenschaf
Lammwochen von 30.9. bis 10.10.2010

Auch interessant

Urlaubsangebote
Die besten Tipps
Facebook
Facebook Google+
Hotels
Information
Genießen
Auch interessant
Tiroler Tipps
Diese Seite speichert Cookies und stellt Verbindungen zu Drittservern her. Mehr erfahren OK