Suche Navigation Map
Search
Gewinnspiel
Urlaubsplaner

Terlan

Der malerische Ort Terlan an der Südtiroler Weinstraße liegt an der Ostseite des Etschtals zwischen Meran und Bozen. Umgeben ist Terlan von Weingärten sowie Apfel- und Spargelkulturen. Hier wird seit mindestens 2000 Jahren Wein angebaut, der auch heute noch an den Hängen des Tschögglberges bestens gedeiht.

Sehenswürdigkeiten

Weithin sichtbar ist die Burgruine Neuhaus, auch Schloss Maultasch genannt, die oberhalb von Terlan steht und das Wahrzeichen des Ortes bildet. Benannt nach Margarethe von Maultasch (Margarethe von Görz-Tirol), der berühmten Tiroler Landesfürstin aus dem 14. Jahrhundert, ist die Anlage mit dem charakteristischen Bergfried mittlerweile zur Ruine verkommen. Von Terlan aus empfiehlt sich eine kurze Wanderung über die Margarethenpromenade hinauf zur Burg, die ganzjährig besichtigt werden kann. Aus dem Ortsbild sticht die Pfarrkirche Maria Himmelfahrt markant hervor. Der gotische Bau aus rötlichem Porphyrgestein wurde an jener Stelle errichtet, wo sich davor ein romanisches Kirchlein bzw. noch früher spätrömische Bauten befunden hatten. Besonders sehenswert sind die Fresken, die hauptsächlich Darstellungen aus dem Leben der Heiligen Maria zeigen.

Terlan mit Gantkofel
Terlan mit Gantkofel
Schloss Maultasch
Schloss Maultasch
Pfarrkirche in Terlan
Pfarrkirche in Terlan
Innenansicht Pfarrkirche Terlan
Innenansicht Pfarrkirche Terlan
Innenansicht Pfarrkirche Terlan
Innenansicht Pfarrkirche Terlan
Weinernte in Südtirol
Weinernte in Südtirol

Aktivitäten

In der Umgebung von Terlan finden die Besucher wunderbare Gelegenheiten für Spaziergänge und Wanderungen. Es gibt eine breite Palette an Touren, von ausgedehnten Spaziergängen bis hin zu anspruchsvollen Bergtouren. Man kann sich auch mit der Seilbahn auf den Tschöggelberg bringen lassen und von dort Wanderungen oder Mountainbiketouren unternehmen. Für das traumhafte Panorama lohnt sich der Weg.

Die Region eignet sich hervorragend um mit dem Mountainbike oder auch um mit dem Straßenrad Touren zu unternehmen. Die verkehrsfreien Radwege entlang der Etsch bzw. durch Obst- und Weinkulturen führen auch zu historischen Stätten, die auf die wechselhafte Geschichte der Region hinweisen. Auf dem relativ flachen Talboden können Radfahrer aller Alters- und Könnensstufen Touren unternehmen. Die „bikemobil Card“ ermöglicht die kombinierte Nutzung von Leihrädern, Bussen und Bahn. An den Bahnhöfen befinden sich Radverleihe. Genussradler können sich auch E-Bikes mieten, um die Landschaft ohne extreme Anstrengung auszukundschaften. Terlan stellt außerdem ein beliebtes Ausflugsziel bzw. eine beliebte Zwischenstation für Aktivurlauber dar, welche die Südtiroler Weinstraße mit dem Rad befahren.

Außerdem bieten sich den Gästen hier Gelegenheiten zum Tennisspielen und Schwimmen, während Wagemutige ihren Mut und Geschicklichkeit im Abenteuer- und Bewegungspark „Xsund“ unter Beweis stellen können. Hier gibt es einen Hochseilgarten, einen 3D-Bogenparcour und einen Barfußweg. Ein professionelles Team steht den Sportlern beim Fitnesstraining mit Rat und Tat zur Seite. Im Wellnessbereich kann man beim Saunieren oder bei einer Massage wunderbar entspannen. In der Umgebung des Ortes befinden sich außerdem drei Golfplätze.

Essen und Trinken

Die kräftigen Weine aus Terlan zeichnen sich durch eine reiche Fruchtkomponente und eine leichte mineralische Note aus, die durch die Porphyrböden der Region entsteht. Besonders bekannt ist Terlan für den Sauvignon. Dieser passt hervorragend zum Spargel, der in der Region gezüchtet wird. Im April und Mai ist Spargelzeit und das zarte Gemüse findet sich allerorts auf den Speisekarten wieder. Angeblich ist die „Bozner Sauce“, die aus hart gekochten Eiern gemacht und zum Spargel gereicht wird, in Terlan entstanden. Verkosten sollte man außerdem die berühmte Terlaner Weinsuppe.

Wie gefällt Ihnen der Inhalt dieser Seite?
Bitte geben Sie uns Feedback!

Hotel des
Monats
Hotel Plunhof

★★★★sSüdtirol

Hotel Plunhof
  • familiärste Wellnesshotel
  • Winterlandschaft genießen
  • Ski-Langlaufparadies
  • Spa Minera
  • Acqua Minera
  • würzige Weine
  • gemeinsam aktiv sein

Top Hotels

Die besten
Tipps

Themen Sommerurlaub

Golf Club Eppan
(c) golfandcountry.it
Icon Golf
Golf Club Eppan – The Blue Monster

Im Süden Südtirols, nur ein paar Kilometer von der Landeshauptstadt Bozen entfernt, ist das Gras grün, der Himmel blau, und der Golfplatz teilt sich diese Farben zu gerechten Teilen auf.

Blick auf Roen von Karnol
Photo: Wikipedia-User: Plentn - Public Domain
Icon Mountainbike
Mountainbiketour zum Monte Roen (Mendelkamm)

Kaltern vom Penegal aus gesehen
Icon Wanderung
Der Kalterer Weinweg

Entlang der Südtiroler Weinstraße gibt es mehrere Themen-Wanderwege durch und rund um die Weingärten, welche die Schönheiten dieser Kulturlandschaften auf mannigfaltige Weise erschließen. Auch in Kaltern kann man auf dem wein.weg eine Entdeckungsreise durch die Vielfalt des vielleicht bekanntesten Südtiroler Weingebietes machen.

Herz-Jesu-Feuer
Photo: Wikipedia-User: Noclador - GFDL
Icon Info
Herz Jesu Feuer in Tirol

Jedes Jahr am zweiten Sonntag nach dem Fronleichnamsfest lebt in Tirol ein uralter Brauch wieder auf: das Herz-Jesu-Feuer.

Törggelen
Icon Info
Törggelen in Südtirol

Wenn der Herbst ins Land zieht, wenn das Laub bunt und das Licht golden wird, dann beginnt in Südtirol wieder die Törggelen-Saison.

Südtiroler Apfel
Photo: Viola sonans - GFDL
Icon Info
Südtiroler Apfel - Qualität aus Südtirol

Jedes Jahr im Herbst ist wieder die Zeit der Apfelernte in Südtirol. Fruchtbare Böden und das milde Klima mit bis zu 300 Sonnentagen im Jahr lassen den Südtiroler Apfel wunderbar gedeihen.

Tramin im Herbst
Icon Info
Die Südtiroler Weinstraße

Über 140 Weinstraßen gibt es allein in Italien, doch die Südtiroler Weinstraße ist die beste und schönste von allen. Beim renommierten “Roma Wine Festival 2009“ wurde sie zur Nummer Eins unter Italiens Weinstraßen gekürt, wobei v.a. das perfekte Zusammenspiel von Wein, Landschaft, Kultur und Tourismus gewürdigt wurde.

Museum Zeitreise Mensch
Wikipedia-User: ManfredK - CC BY-SA 4.0
Icon Museum
Museum Zeitreise Mensch in Kurtatsch - Südtirol

In Kurtatsch an der Weinstraße im Südtiroler Unterland sollte man sich nicht nur den hervorragenden Weinen der Region widmen. Auch ein außergewöhnliches Museum verdient Aufmerksamkeit.

Schloss Boymont, die Burgruine oberhalb von Missian (Eppan)
Photo: Wikipedia-User: Thesurvived99 - CC BY-SA 3.0
Icon Burg
Schloss Boymont

Auf einem waldbestandenen Bergrücken oberhalb von Missian thront die Ruine von Schloss Boymont und zeugt von einstigem Glanz.

Stadtmuseum Bozen
Wikipedia-User: Buchhändler - CC BY-SA 3.0
Icon Museum
Stadtmuseum Bozen

Über den Grundmauern des mittelalterlichen Ansitzes Hurlach wurde 1902-04 nach Plänen von Karl Delug das Bozner Stadtmuseum erbaut.

Naturmuseum Bozen
Wikipedia-User: Ibis 20 - CC BY-SA 3.0
Icon Museum
Naturmuseum Südtirol in Bozen

Im ehemaligen Amtshaus Kaiser Maximilians I. hat heute das Landesmuseum für Naturkunde seinen Sitz. Auf zwei Stockwerken mit einer Gesamtfläche von etwa 1.000 qm wird Südtirols Landschafts- und Naturgeschichte gezeigt.

Museion
Wikipedia-User: Aciarium - CC BY-SA 4.0
Icon Museum
Museion: Museum für Moderne und Zeitgenössische Kunst Bozen

Das Museion in Bozen, ein Leuchtturm der modernen und zeitgenössischen Kunst, stellt mit seiner beeindruckenden Sammlung von 4.500 Kunstwerken einen wichtigen kulturellen Anziehungspunkt dar.

Waltherplatz mit Pfarrkirche in Bozen
Icon Kirche/Kloster
Bozner Dom, ein Meisterwerk der Gotik

Der Dom Maria Himmelfahrt mit seinem markanten Turm ist das Wahrzeichen der Südtiroler Landeshauptstadt Bozen. Die Stadtpfarrkirche von Bozen ist seit 1964 auch Bischofskirche und Konkathedrale der damals neu geschaffenen Diözese Bozen-Brixen, wobei das Domkapitel in Brixen verblieb.

Urlaubsangebote

Schließen
Schließen