Karte einblenden
[ 16.10.2017 ]

Wohlfühlen im Urlaub: Von A wie Apfel bis Z wie Zirbe

  • Tirol Produkte

Südtiroler Produkte sind eine ausgezeichnete Basis für Kosmetika, Massagen oder Bäder, die beim Wellness das ganze Jahr über zum Einsatz kommen.

Nicht nur die faszinierende Südtiroler Landschaft trägt im Urlaub zum Stressabbau bei, auch die zahlreichen Natur- und Qualitätsprodukte machen einen Aufenthalt in Südtirol zu etwas ganz Besonderem. Das Wohlfühl-ABC verschafft Ihnen dabei einen Überblick, welche Produkte bei Wohlfühl-Anwendungen aller Art zum Einsatz kommen

Apfel

Südtirol ist der größte europäische Bio-Apfellieferant. Äpfel haben eine revitalisierende Wirkung und einen Anti-Aging-Effekt und werden beispielsweise beim Wellness in der Therme Meran eingesetzt.
 

Alpenrose

Im Juni blühen im Martelltal und im Sarntal die Alpenrosen. Die Pflanze ist giftig, die Stammzellen können allerdings als Basis für Kosmetikprodukte eingesetzt werden.
 

Bier

In den letzten Jahren entstanden in Südtirol zahlreiche Wirtshausbrauereien. Darüber hinaus werden Restbestände des Brauvorganges auch für „Bierbäder“ in verschiedenen Südtiroler Hotels verwendet.
 
 

Brot

Das Südtiroler Brot gilt nicht nur als Grundnahrungsmittel, sondern kann auch eine Linderung bei Gelenksbeschwerden und Rheuma bewirken.

Edelweiß: Edelweiß verfügt über ganz besondere Eigenschaften und wird beispielsweise zur Herstellung von Duschgel, Shampoo, Gesichtscremen oder Körpermilch verwendet. Die Pflanze hat eine sonnenschützende, nährreiche und entzündungshemmende Wirkung und kommt daher auch bei verschiedenen Wohlfühl-Anwendungen zum Einsatz.
 
Gletscherwasser und -urgestein: Auch aus dem Gletscherurgestein bzw. aus Gletscherwasser werden Kosmetika produziert, die gegen Hautalterung und Falten wirken.
 
Heu: Heilbringendes Heu findet man in sehr großen Höhen, wo auch viele Kräuter und Blumen gedeihen. Das spezielle Bad-Heu muss dabei von Hand geschnitten und anschließend luftgetrocknet werden. Dadurch bleiben die wirkungsvollen Eigenschaften und ätherischen Öle erhalten. Heubäder entgiften den Körper und lindern rheumatische Beschwerden.
 
Honig: Honig kommt im gesundheitlichen und medizinischen Bereich auf unterschiedlichste Art und Weise zum Einsatz. Angeboten werden beispielsweise Honigmassagen, die den Körper entgiften und reinigen.
 
Kastanien: Kastanien kommen ebenfalls bei der Produktion von Kosmetika zum Einsatz. Sie liefern vitalisierende und regenerierende Wirkstoffe, die wohltuend auf die Haut wirken.
 
Kräuter: Südtiroler Kräuter sind mit dem Qualitätszeichen versehen und kommen bei Massagen, Tees, Bädern oder Packungen zum Einsatz.
 
Latschenkiefer: Das Sarntal ist die Heimat der Sarner Latsche, die eine ganz besondere Kombination an ätherischen Ölen enthält. Die Latsche wird zu Latschenkieferöl verarbeitet, das die Durchblutung fördert sowie schleimlösend und entzündungshemmend wirkt.
 
Luft: Meran und Gries bei Bozen sind schon sehr lange wichtige Lufkurorte. Viele Allergiker zieht es außerdem zum Klimastollen im ehemaligen Bergwerk von Prettau, im Reinluftgebiet Sulden hat man zudem die Möglichkeit, sein Immunsystem zu stärken.
 
Marmor und Marillen: In Laas im Vinschgau findet alljährlich das Event „Marmor und Marillen“ statt. Der Laaser Marmor wird weltweit exportiert, sein Pulver eignet sich darüber hinaus für Hautpeelings. Die Marille regt die Zellerneuerung an und kommt in unterschiedlichsten Hotels bei Schönheitsbehandlungen zum Einsatz.
 
Milch und Joghurt: Milch wird zu Käse, Butter oder Joghurt verarbeitet und hat zudem eine wohltuende Wirkung auf die Haut, da sie die Spannkraft erhält. So haben Gäste beispielsweise in den Thermen Meran die Möglichkeit, das sogenannte Sissi-Bad einzunehmen.
 
Porphyr: Im Talkessel von Bozen ist der rote Porphyr sichtbar, aus dem Cremen hergestellt werden, die wertvolle Öle, Extrakte und Mineralien enthalten.
 
Rosen: Meran ist die Heimat der „Meraner Rose“ bzw. des „Meraner Röschens“, die in Hotels auch für Rosenbäder, Rosenöle, Packungen oder Massagen verwendet werden.
 
Wasser: In Südtirol gibt es insgesamt 32 zertifizierte Mineralwasserquellen, die schon vor langer Zeit zum Entspannen und Baden genutzt wurden. Dann entstanden die „Bauernbadln“, die man zum Reinigen und zur Genesung verschiedenster Leiden verwendete. Heute werden die Quellen sowohl zur Mineralwasserproduktion als auch für Spa-Anwendungen genutzt.
 
Wein: Wenn man in Südtirol im Frühjahr die Reben schneidet, wird das Rebwasser für kosmetische Zwecke verwendet. Aus den Beerenschalen, in denen Vitamine und Antioxidantien enthalten sind, werden Cremen oder Tonic hergestellt, außerdem werden auch spezielle Vinotherapien angeboten.
 
Wolle: Wolle verfügt über isolierende, desinfizierende bzw. kühlende Eigenschaften und kommt beispielsweise bei Schafwollbädern zum Einsatz.
 
Zirbe: Die Zirbe wird in Südtirol sowohl für Möbelstücke als auch für Zirbenkissen oder Öle verwendet, denn das Holz hat eine sehr beruhigende und wohltuende Wirkung. 

 

Empfohlene Unterkünfte

Details
Das Hotel Langwies befindet sich in sonniger Panoramalage in Schenna oberhalb der Kurstadt Meran. Lassen Sie sich von diesem Urlaubsparadies verzaubern und genießen Sie einen erlebnisreichen Aufenthalt in exklusivem Ambiente, verwöhnt vom aufmerksamen Service und der kreativen Küche…
Details
… einem einzigartigen kulturhistorischen Ansitz in Südtirol. Der Ansitz Steinbock liegt im Eisacktal bei Villanders in der Nähe von Klausen. Verbringen Sie Ihren Urlaub in Südtirol, in Villanders, im Ansitz Steinbock, dort wird Ihr Sommerurlaub oder Winterurlaub zu einem unvergesslichen ...
Details
Optimale Lage im Herzen Südtirols mit Blick auf die Dolomiten und in der Nähe der unberührten Naturkulisse der Villanderer Alm, der zweitgrößten Hochalm Europas. Es ist somit der ideale Ausgangspunkt für Wanderungen und Ausflüge in Südtirol. Eine hervorragende Gourmetküche von Juniorchef ...

Hotel Frickhof

3 SterneSt. Leonhard in Passeier
Details
Wohlfühlurlaub im 3 Sterne Hotel Frickhof. Mitten im Dorfzentrum von St. Leonhard in Passeier Südtirol liegt das Wanderhotel Frickhof, ein Familienbetrieb, von dem aus das Passeiertal bestens erkundet werden kann. Sehr gemütlich gestalten sich die Einzel- und Doppelzimmer aus Fichtenholz, ...
Details
Naturerlebnis, Wellnessgenuss und hervorragnde Küche und Weine im Eisacktaler Mitelgebirge zwischen Brixen und Klausen. Hier wird der Gast mit viel Herz und persönlichem Engagement verwöhnt. Das ganzheitliche Vitalpina-Wohlfühlkonzept umfasst das Aktivsein in der Natur, gesunde, regionaltypische ...
Urlaubsangebote
Die besten Tipps
Facebook
Facebook Google+
Hotels
Information
Genießen
Auch interessant
Tiroler Tipps
Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren OK