Karte einblenden
Header Image: David Kostner - CC BY-SA 3.0
Unterkünfte Angebote
Header Image: David Kostner - CC BY-SA 3.0

Der Kirchtagsmichl im Pustertal

  • Der Kirchtagsmichl im Pustertal

Zu den vielen Traditionen und Bräuchen, die im Pustertal noch nach alter Weise gepflegt werden, zählt auch der Kichtagsmichl.

Dabei handelt es sich um eine lebensgroße Strohpuppe, die zum Kirchweihfest am Dorfplatz aufgestellt wird. Die Puppe ist in der Tracht des Ortes gekleidet und hängt an der Spitze eines langen Fichtenstammes. Das Kirchweihfest wird im Pustertal sehr ausgiebig – oft mehrere Tage lang – gefeiert. Der Brauch des Kirchtagsmichls – auch „Kirschtamichl“ oder „Kirchtamichl“ genannt – erinnert an das Maibaum-Aufstellen und hat seine Wurzeln ebenso wie dieser in uralten Fruchtbarkeitsriten. Vermutlich der Brauch aus Bayern, wobei er dort im Rahmen des Erntedankfestes im Herbst praktiziert wurde.

Wie beim Maibaum, so gab es auch beim Kirchtagsmichls die weit verbreitete Tradition, dass die Nachbardörfer versuchten, ihn zu stehlen. Ein Dorf, dem der Michl gestohlen wurde, war Spott und Hohn preisgegeben. Aus diesem Grund wurde stets eine eigene Wache zum Schutz des Kirchtagsmichels aufgestellt. Diese Aufpasser durften den Michl keine Sekunde aus den Augen lassen; aber sie waren natürlich nie alleine, Freunde, Verwandte, ja das halbe Dorf kam vorbei und brachte Speis und Trank zur Stärkung und auch das eine oder andere Stamperl Schnaps.

Obwohl das Stehlen des Kirchtagsmichls heutzutage kaum mehr praktiziert wird, wird dennoch nach wie vor eine Wache aufgestellt, denn man kann ja nie wissen… Der Kirchtagsmichl hat heute aber vor allem symbolische Bedeutung, nicht mehr die Rivalität der Nachbardörfer steht im Mittelpunkt, sondern das Fest selbst mit den zahllosen Südtiroler Spezialitäten und Köstlichkeiten sowie mit den groß aufspielenden Musikkapellen. Nach dem Kirchweihfest wird der Michl noch am Sonntag oder am Montag niedergebracht und oftmals öffentlich versteigert, wobei der Erlös gemeinnützigen Zwecken und den „Aufpassern“ zugute kommt.

Empfohlene Unterkünfte

Details
Umgeben von Wiesen und Wäldern liegt am Eingang des Naturparks Drei Zinnen, der zum UNESCO Weltnaturerbe Dolomiten gehört, das Bad Moos - Dolomites Spa Resort. Ein Südtiroler Wellnesshotel der ersten Stunde, das mit einer eigenen schwefelhaltigen Mineralquelle ganzheitliche Gesundheitsprogramme ...
Details
Ein Urlaub im 4 Sterne Alpenwellness Hotel St. Veit in der Ferienregion Drei Zinnen Dolomiten lässt die Herzen von Wellness-, Gourmet- und Aktivurlaubern gleichermaßen höherschlagen. Mit viel Leidenschaft und Herz kümmert sich Familie Karadar persönlich um ihre Gäste und garantiert als ...
Details
„Angekommen im Urlaub, mitten im Grünen in wunderschöner, ruhiger und sonniger Panoramalage am Fuße der imposanten Bergwelt der Südtiroler Dolomiten, möchten wir Sie in unserem familiär geführten Hotel Markushof recht herzlich willkommen heißen. In unserer großräumigen Sauna- und ...
Details
Urlaub im Dolomitenblick – eine Wohltat für alle Sinne! Gemütliche Spaziergänge durch die sonnenglitzernde Natur mit herrlichem Bergpanorama, Familienferien mit Rodelspaß und Skigaudi, schallendes Kinderlachen. Bei uns im Dolomitenblick hat jeder Ferien. Den Gaumen verwöhnen, den Körper ...
Details
Erleben Sie unvergessliche Urlaubsmomente in einem außergewöhnlichen Wohlfühlresort, von Trivago gekürt als bestes 5 Sterne Hotel Italiens 2019. Umgeben von der unberührten Natur des idyllischen Gsieser Tals und mit atemberaubendem Dolomiten-Panorama zeigen wir Ihnen Urlaub von einer ganz ...

Auch interessant

Urlaubsangebote
Die besten Tipps
Facebook
Facebook
Hotels
Information
Genießen
Auch interessant
Tiroler Tipps
Diese Seite speichert Cookies und stellt Verbindungen zu Drittservern her. Mehr erfahren OK